Schenefeld : Bürgermeisterin Christiane Küchenhof soll SPD-Vize im Norden werden

Der SPD-Landesvorsitzende Ralf Stegner will mit Christiane Küchenhof den Posten besetzen, den Ex-Innenminister Andreas Breitner im Herbst freigemacht hatte.
Der SPD-Landesvorsitzende Ralf Stegner will mit Christiane Küchenhof den Posten besetzen, den Ex-Innenminister Andreas Breitner im Herbst freigemacht hatte.

Die 47-jährige Politikerin soll in den Führungskern der schleswig-holsteinischen SPD aufrücken.

shz.de von
12. Februar 2015, 13:00 Uhr

Schenefeld/Kiel | Die Bürgermeisterin von Schenefeld (Kreis Pinneberg) Christiane Küchenhof soll in den Führungskern der schleswig-holsteinischen SPD aufrücken. Der Landesvorsitzende Ralf Stegner will mit der landesweit bisher unbekannten 47-Jährigen den Posten besetzen, den Ex-Innenminister Andreas Breitner im Herbst im Zusammenhang mit seinem bevorstehenden Wechsel in die Wohnungswirtschaft freigemacht hatte. Die Nord-SPD wählt Mitte März in Neumünster ihren Vorstand neu. Stegner kandidiert ebenso wieder wie die bisherige stellvertretende Landesvorsitzende, die Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn. Zum Parteitag kommt auch SPD-Chef Sigmar Gabriel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen