zur Navigation springen

Blau-Weiß 96: Die große Schau der Einrad-Künstler

vom

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Schenefeld | Konzentrationsfähigkeit, Geschicklichkeit und jede Menge Gleichgewichtssinn waren an zwei Tagen in der Sporthalle Achter de Weiden erforderlich, wo sich die "EinradFriends" von Blau-Weiß 96 Schenefeld als Gastgeber der "Offenen Schleswig-Holstein-Meisterschaften im Einradfahren" präsentierten. Und das mit Erfolg. "Wir freuen uns über mehr als 250 Sportler aus 40 Vereinen", so Gela Linne aus der Leitung der Turnabteilung, die im Beisein von Blau-Weiß 96-Chefin Marga Gätjens, Annelore Wilke und Christiane Klemz für die tolle Organisation lobte.

Die Rahmenbedingungen stimmten also. Und die Einrad fahrenden Protagonisten im Alter zwischen acht und 52 Jahren taten alles dafür, damit den mehreren Hundert Zuschauern, die übers Wochenende in die Halle strömten, das sportliche Spektakel in besonders guter Erinnerung bleiben wird.

Ob "Diamonds", "Bollywood", "Speedy Gonzales", "Hering und Makrele" und ein "Banküberfall" vor dem "Taxi nach Paris": Auch "Die Schöne und das Biest", "Vampirschwestern", "Grease" oder "Tom und Jerry" waren als Themen genauso, wie die jeweils passenden Musikstücke für die Küren von den Einzel-, Paar- und Expert-Fahrern auserwählt worden. Ehe zum Abschluss auch die Klein- und Großgruppen vor der bis zu 20-köpfigen Jury ihr Können präsentierten. Und den Schiedsrichtern bei der Bewertung von Ideenreichtum und gezeigten Techniken wie "Wheel-Walk", Einbein- und Kreisfahren sowie beim "Coasting" oder "Gliding" die Qual der Wahl ließen.

Freude herrschte bei den Schenefelderinnen Katharina Blassig und Annalena Siebert, die mit ihrer Ü30-Paar-Kür zu "Mamma Mia" ebenso einen zweiten Platz einfuhren, wie die "Sternchen", die als jüngste Teilnehmer in einer Achtergruppe zu "Sommernachtstraum" gefielen.

"Gerade der zweite Tag war einfach super. Volle Ränge und eine hervorragende Stimmung. Auch als unsere Erwachsenen an den Start gingen und zu "Ich mach mein Ding" eine schwungvolle Kür hinlegten", freute sich Linne.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen