zur Navigation springen

Schenefeld : Blankeneser Rundtörn: Ein Fest für Radler

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Es werden Strecken zwischen 20 durch den Klövensteen und 152 Kilometern angeboten.

shz.de von
erstellt am 16.Mär.2015 | 16:30 Uhr

Schenefeld | Das Autohaus Kröger an der Blankeneser Chaussee 93 in Schenefeld wird am Sonntag, 26. April, wieder zum Radsport-Zentrum. Dort erfolgt zwischen 9 und 10 Uhr der Startschuss für den achten Blankeneser Rundtörn, der wieder von der Radsportgemeinschaft Blankenese organisiert wird.

Da ist für jeden etwas dabei – für sportliche Radler genauso wie für den gemütlichen. Denn es werden Strecken zwischen 20 (Family-Tour) durch den Klövensteen und 152 Kilometern angeboten. Sie führen überwiegend durch den Kreis Pinneberg. Alle Strecken sind auffällig ausgeschildert und verfügen über Verpflegungsstationen, an denen die Energievorräte wieder aufgetankt werden können. Im Angebot sind belegte Brote, Energieriegel und Obst. Zahlreiche Helfer sind im Einsatz, um auch im Pannenfall zur Stelle zur sein. Die Langstrecken (60, 80, 115 und 150 Kilometer) können zwischen 9 und 11 Uhr in Angriff genommen werden.

Kinder und Jugendliche müssen keine Startgebühr bezahlen. Für die „Family-Tour“ müssen fünf, für die Langstrecke zehn Euro gezahlt werden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Das kann am 26. April direkt vor Ort erledigt werden. Nach der Radsportveranstaltung treffen sich die Teilnehmer bei Würstchen, Kuchen und Getränke, um ihre Erfahrungen und Erlebnisse auszutauschen.

Die Schirmherrschaft für den Blankeneser Rundtörn übernimmt wieder Bürgermeisterin Christine Küchenhof. Nach den Touren können sich die Teilnehmer bei Würstchen, Kuchen und Getränken austauschen. Die aktuellen Infos zu der Radsportveranstaltung mit mehreren hundert Teilnehmern gibt es im Internet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen