zur Navigation springen
Schenefelder Tageblatt

15. Dezember 2017 | 06:09 Uhr

An der Schule wird nicht gespart

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Bauausschuss Politik erhöht Budget für Bewegungsräume und Mensa in der Grundschule Altgemeinde um 250 000 Euro

shz.de von
erstellt am 04.Dez.2017 | 16:22 Uhr

Die Schenefelder Politik ist sich einig: An den Schulen soll nicht gespart werden. Beim Bauausschuss am Donnerstagabend ging es um den Umbau von Bewegungsräumen und einer Mensa in der Grundschule Altgemeinde. Laut Bauamtschef Andreas Bothing geht aus der aktuellen Kostenzusammenstellung hervor, dass die vorliegende Entwurfsplanung nicht mit den zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln realisiert werden kann. Um das vorgegebene Baubudget in Höhe von einer Millionen Euro einzuhalten, wären Einsparungen erforderlich.

Die Verwaltung schlug den Wegfall der Schallschutzdecken in den Fluren vor und empfahl, die alten Heizkörper zu belassen. Die Politik wollte aber nicht an der Schule sparen und stellte das benötigte Geld in Aussicht. „Der Ausschuss hat sich dafür ausgesprochen, das Baubudget um 250 000 Euro zu erhöhen“, sagte Bothing gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Wie teuer das Vorhaben letztlich wird, sei jedoch erst nach der Ausschreibung klar. „Wir hoffen, dass wir mit dem Budget auskommen und unser errechneter Betrag nah an der Wirklichkeit ist.“ Durch die Aufstockung des Budgets habe die Verwaltung etwas Luft, um auch Unvorhersehbares abzufedern.

Die Erhöhung des Budgets ist erforderlich, weil die Geschossdecke im ersten Obergeschoss gedämmt werden soll. Dies würde nach derzeitigem Stand 16 000 Euro kosten. Zudem ist für die Mensa eine mechanische Lüftungsanlage notwendig. Diese schlägt laut Planung mit 36 000 Euro zu Buche. Im Januar soll ein Fachingenieur das Lüftungskonzept bei der nächsten Sitzung des Bauausschusses im Januar vorstellen.

Bei dem Bauvorhaben an der Grundschule im Dorf handelt es sich um einen Umbau im Bereich des Altbaus an der Blankeneser Chaussee. Im Treppenraum wird ein Aufzug für die Erschließung des Obergeschosses sowie ein Hublift im Übergang zum etwas tiefer angrenzenden hinteren Gebäudetrakt nach Osten vorgesehen, um diese Bereiche barrierefrei zu erschließen. Im südlichen Bereich des Erdgeschosses entsteht die Schulmensa mit Speisesaal und Küchenbereich. Im Zuge dessen werden die dafür notwendigen Nebenräume geschaffen: Personalraum, Personal-WC und Waschraum, Technik und Lager. Das Obergeschoss wird durch die Treppe und den neuen Aufzug erschlossen. Hier werden bestehende Klassenräume zu Räumen für die Ganztagsbetreuung umgenutzt und ein weiterer neuer Betreuungsraum im Flurbereich des großen Treppenhauses geschaffen. Die sanitären Anlagen sollen im Obergeschoss erneuert werden.

Nicht nur der Umbau der Grundschule Altgemeinde wird teurer. Auch das Budget für den Anbau an der Gorch-Fock-Schule in Höhe von zwei Millionen Euro kann laut Bothing nicht eingehalten werden. Dafür werden 300 000 Euro zusätzlich im neuen Haushalt 2018 eingestellt. In der Grundschule entstehen ebenfalls Bewegungsräume und eine Mensa.





zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen