Zeugen gesucht : Unbekannte Frau stößt Schülerin in Schenefeld vom Fahrrad

Bei einem Fahrradunfall in Schenefeld verletzte sich ein 10-jähriges Mädchen leicht. Eine in das Tatgeschehen involvierte Frau flüchtete.
Bei einem Fahrradunfall in Schenefeld verletzte sich ein 10-jähriges Mädchen leicht. Eine in das Tatgeschehen involvierte Frau flüchtete.

Die Zehnjährige prallte im Swatten Weg mit einer etwa 60-Jährigen Frau zusammen. Die schubste das Mädchen daraufhin und fuhr davon. Die Schülerin verletzte sich leicht.

Avatar_shz von
13. September 2021, 14:59 Uhr

Schenefeld | Eine bisher noch unbekannte Frau hat am Montagmorgen, 13. September, eine 10-jährige Schülerin von ihrem Fahrrad gestoßen. Das aus Hamburg stammende Mädchen befand sich auf dem Weg zur Schule. Es überquerte um 07.35 Uhr den Swatten Weg in Richtung Friedrich-Ebert-Allee und stieß hierbei mit einer Frau und deren Fahrrad zusammen. Die etwa 60-Jährige schubste daraufhin das Mädchen, so dass dieses hinfiel. Dabei verletzte es sich leicht. Die Täterin entfernte sich in Richtung Luruper Hauptstraße vom Tatort.

Personenbeschreibung liegt vor

Ihr Äußeres wird wie folgt beschrieben: Sie ist zwischen 1,60 und 1,65 Meter groß. Zur Tatzeit trug sie eine schwarze Jacke und eine dunkle Hosen. Außerdem ist sie Brillenträgerin und spricht fließend deutsch. Ihr Fahrrad ist schwarz mit einem auf dem Gepäckträger angebrachten Korb. In diesem Korb befand sich eine Papiertüte, darauf die Darstellung eines Croissants. Diese Frau wird nun von der Polizei Schenefeld gesucht.

Suche nach Zeugen

Ebenfalls gesucht wird ein zwischen 35 und 40 Jahre alter Mann – allerdings nicht als in die Tat involviert, sondern als Zeuge. Er half der Schülerin auf. Dieser potenzielle Beobachter der Tat hat schwarze Haare und ist ungefähr 1,75 Meter groß. Der Mann war in Begleitung eines Kindergartenkindes. Er wird gebeten, sich mit der Polizei in Schenefeld unter der folgenden Nummer in Verbindung zu setzen: (040) 830 00 530. Aber auch andere Zeugen wählen diese Ziffern, um sachdienliche Hinweise zum Tathergang zu geben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert