Schenefeld : Erneuter Einbruch in Zweiradfachhandel: Täter entkommt mit Vespa

Der erste Vorfall ereignete sich bereits vor einer Woche
Der erste Vorfall ereignete sich bereits vor einer Woche

Vor nicht mal einer Woche (16. Juni) war ein versuchter Diebstahl in dem Geschäft an der Altonaer Chaussee noch gescheitert. Diesmal ging die Geschichte für den Ladenbesitzer nicht so gut aus.

Avatar_shz von
22. Juni 2021, 15:01 Uhr

Schenefeld | Zwei Einbrüche musste der Besitzer eines Zweiradgeschäfts an der Altonaer Chaussee in Schenefeld in einer Woche verkraften: Nachdem bereits am Mittwoch (16. Juni) ein Täter erfolglos versuchte, einen Roller zu stehlen, wurde am Dienstag (22. Juni) erneut eingebrochen und eine Vespa geklaut.

Zeuge spricht vermuteten Täter an

Bei der ersten Tat vor einer Woche wurde der Übeltäter noch bei der Flucht gestört. Ein Zeuge hatte gegen 3.20 Uhr einen Alarm gehört und danach einen vollständig schwarz gekleideten Mann mit Wollmütze und Handschuhen beobachtet, der aus der Richtung des Tatortes kam und eine Vespa in Richtung Hamburg schob. Als der Zeuge den Mann ansprach, ließ dieser den Roller zurück und flüchtete weiter in Richtung Hamburg.

Die alarmierte Polizei konnte den Täter nicht ausfindig machen, stellte jedoch Einbruchsspuren an dem Zweiradgeschäft fest.

Polizei sucht nach Zeugen

Auch am Dienstagmorgen wurde ein Zeuge zuerst auf den Einbruch in das Geschäft aufmerksam. Er hörte kurz vor 1 Uhr ein lautes Geräusch und erblickte in dem Geschäft eine Person. Der Zeuge alarmierte die Polizei, die das Geschäft umstellte. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Täter das Geschäft jedoch bereits verlassen. Auch die Fahndung mit mehreren Streifenwagen und Diensthunden verlief erfolglos. Gestohlen wurde eine Vespa im Wert von mehr als 5.000 Euro.

Bei diesem Vorfall soll der Täter eine helle Oberbekleidung getragen haben. Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zur Fluchtrichtung oder zur Identität des Täters machen können. Die Beamten sind unter Telefon (04101) 2020 zu erreichen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert