zur Navigation springen
Schenefelder Tageblatt

19. August 2017 | 11:40 Uhr

Studie in Schenefeld : 500 Teilnehmer bisher

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Viele Schenefelder beteiligen sich an der Studie „Keim erkannt – Gefahr gebannt“, die derzeit von dem Schenefelder Forschungsinstitut Pro Derm durchgeführt wird.

Schenefeld | Viele Schenefelder beteiligen sich an der Studie „Keim erkannt – Gefahr gebannt“, die derzeit von dem Schenefelder Forschungsinstitut Pro Derm durchgeführt wird. „500 Leute haben bisher an der Studie teilgenommen“, sagte Dr. Katrin Vogel von Pro Derm. 3000 Probanden werden gesucht.

Durch die Studie sollen Informationen über die Häufigkeit und die Verteilung des Keims „Staphylococcus aureus“ gewonnen werden. Der Keim kann schwere Entzündungen verursachen. Die Forscher rechnen damit, dass zirka 20 Prozent den Keim in sich tragen. Die Teilnahme an der Studie ist kostenlos. Das Unternehmen sitzt im „Stadtzentrum“ und am Kiebitzweg. Gesunde Frauen und Männer ab 18 Jahren können an der Studie teilnehmen. Proben werden vom 9. bis 11. November in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr genommen. Anmeldungen nimmt das Forschungsinstitut unter Telefon 040-83935899 entgegen.

 

 

 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen