Sportplan Schenefeld : 40.000 Euro für ein Gutachten

Die Arbeitsgruppe Sportstättenbedarfsplanung wieder aktiviert.

shz.de von
31. Oktober 2014, 12:00 Uhr

Schenefeld | Elmshorn hat ihn. Tornesch auch. Schenefeld will ihn. Es geht um den Sportentwicklungsplan, den die Ratsversammlung beschlossen hat. Jetzt wird die Arbeitsgruppe Sportstättenbedarfsplanung wieder aktiviert. Das hat der Schulausschuss beschlossen. Alle Schenefelder Vereine sollen eingebunden werden. Für die Beauftragung eines Planungsbüros werden 40.000 Euro zur Verfügung gestellt. Blau-Weiß-Geschäftsführer Frank Böhrens wies darauf hin, dass es an Universitäten Institute gibt, die sehr individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kommunen eingehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen