zur Navigation springen

27 Spanier entdecken Deutschland - und das Fahrrad

vom

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Schenefeld | Radfahren: In Spanien ist das vor allem etwas für Profisportler. Anders als in Deutschland dient das Rad nicht so sehr als Verkehrsmittel für den Alltag. Kein Wunder also, dass einige der 27 Austauschschüler aus dem spanischen Santander den Umgang mit dem Rad erst ein wenig üben mussten, bevor es gestern Morgen zur gemeinsamen Tour durch den Klövensteen ging. Auch das gehört zum Erlebnis Deutschland.

Eine Woche lang sind die Spanier vom Colegio Verdemar zu Besuch am Gymnasium Schenefeld. Den Schüleraustausch gibt es seit 2001. Er ist durch private Kontakte entstanden. "Das Inter esse an Spanisch ist an unserer Schule ungebrochen", sagt Lehrerin Cornelia Raschke. Sie war gemeinsam mit ihrer Kollegin Mareike Kauer und 27 Schenefelder Schülern im März zu Gast in Santander.

Das Land. Die Sprache. Die Kultur: Der Austausch ist immer auch ein bisschen Abenteuer. Gleich zweimal werden die Spanier Hamburg besuchen, dabei die Hafencity kennen lernen und mit dem Boot über die Elbe schippern. Am Freitag geht es dann für alle gemeinsam in den Hochseilgarten nach Aumühle. Mit dem Bus natürlich, nicht mit dem Rad. Die spanischen Gäste wird es freuen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen