Sager-Gelände: Steinbrecher im Dauerbetrieb

dsc_0126

von
02. Juni 2014, 16:59 Uhr

Die Häuser sind gefallen, jetzt sind die Steinbrecher am Werk: Rund 20 000 Tonnen Bauschutt müssen auf dem Baustellengelände zwischen der Straße Am Teich und dem Bahnhof in den kommenden Wochen zerschreddert und entsorgt werden, bevor die eigentlichen Bauarbeiten für die neue Holsten-Galerie starten können. Gewaltige Mahlwerke zerlegen täglich bis zu 1300 Tonnen Gestein in handlichen Schotter, der großenteils für den Straßenbau wiederverwendet wird. Bis zu 80 Lkw-Ladungen Bau- und Rohstoffe werden in Spitzenzeiten täglich von Neumünsters prominentestem Bauplatz abgefahren. Seite 8

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen