Ein Artikel der Redaktion

Medizinischer Notfall Volvo-SUV rammt Tesla an Ladesäule in Glinde

Von Peter Wüst | 10.05.2022, 11:33 Uhr

In Glinde hat ein Volvo-Fahrer einen Tesla, der gerade an der Strom-Tanke aufgeladen wurde, gerammt. Grund war ein medizinischer Notfall.

Das teure Elektroauto stand gegenüber der „Star“-Tankstelle, um Strom nachzuladen, als der schwere SUV von hinten heranrauschte: In Glinde hat am Montag, 9. Mai, ein Volvo einen Tesla gerammt und gegen die Ladesäule geschoben.

Gegen 15.45 Uhr ging die Meldung ein: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person! Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei machten sich auf den Weg zum Einsatzort an der Möllner Landstraße.

Trümmerteile von der Straße geräumt

Dort stellten die Retter fest, dass der Volvo-Fahrer offenbar in Folge eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Daraufhin kam das schwere Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in den parkenden Tesla.

Die E-Limousine, in der sich zum Glück keine Personen befanden, wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen die Ladesäule gedrückt, die daraufhin umkippte. Auch am Volvo, in dem die Airbags ausgelöst hatten, entstand hoher Sachschaden.

Der Fahrer war zum Glück entgegen der Erstmeldung nicht in seinem Wagen eingeklemmt und konnte von Rettungsdienst und Notarzt untersucht werden. Feuerwehrleute der eingesetzten Wehr Glinde sicherten die Unfallstelle, streuten die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemitteln ab und räumten die Trümmerteile von der Fahrbahn.

Parallel dazu wurde der Störungstechniker des E-Werkes informiert. Die Ladesäule wurde schließlich komplett abmontiert und ins Werk geschafft. Die genaue Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.