Zeugen gesucht : Räuberische Erpressung in Schwarzenbek

Vor der Sparkasse im Verbrüderungsring wurde eine Frau überfallen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

shz.de von
12. Oktober 2018, 13:35 Uhr

Schwarzenbek | Am Donnerstagabend kam es in Schwarzenbek (Kreis Herzogtum Lauenburg), auf dem Parkplatz der Sparkasse im Verbrüderungsring, zu einer versuchten räuberischen Erpressung.

Nach Angaben der Polizei wollte eine 52-jährige Frau aus der Umgebung von Geesthacht gegen 19.25 Uhr Geld abheben und parkte auf dem dortigen Parkplatz. Sie bemerkte zwei weibliche Personen, auf dem Gehweg vor dem Parkplatz, schenkte ihnen jedoch zunächst keine Beachtung. Als die Frau wieder aus der Filiale kam, wurde sie von hinten gepackt, umgedreht und ihr wurde ein Gegenstand in den Bauch gedrückt.

Eine männliche Person forderte im akzentfreien Deutsch die Herausgabe von Geld, Handy und Fahrzeugschlüsseln. Die Frau riss sich los und lief zu einem weiteren Fahrzeug auf dem Parkplatz. Den darin befindlichen Mann forderte sie auf, die Polizei zu rufen. Daraufhin entfernte sich der Tatverdächtige über den Verbrüderungsring in das Wohngebiet Schwarzenbek Nord-Ost. Eine weitere männliche Person, die zuvor bei den beiden Frauen gestanden hat, folgte dem Tatverdächtigen. Die beiden Männer gingen dann gemeinsam weiter.

Der Täter wird wie folgt beschrieben werden:

- etwa 25-30 Jahre alt

- schwarze Haare

- Stoppelbart

- Ca. 170 - 180 cm

- bekleidet mit einem Kapuzenpullover, schwarzer Jacke und Turnschuhen

Wer kann Angaben zu der Tat oder dem Täter machen? Wem ist zur Tatzeit in der Umgebung der Sparkasse die oben beschriebene Person aufgefallen? Die beiden Frauen und vor allem auch der Pkw-Fahrer werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Geesthacht unter der Telefonnummer 04152 / 800 3-0

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert