zur Navigation springen

Zwölf Ellerauer stemmen sieben Meter langen Maibaum in die Höhe

vom

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Ellerau | "Maibaum, hoch!", hieß es gestern um 10.15 Uhr vor dem Bürgerhaus in Ellerau. Bei strahlendem Sonnenschein stemmten zwölf Mann den sieben Meter langen, geschmückten Baum in die Höhe - ein traditionelles Ereignis, dem auch in diesem Jahr zahlreiche große und kleine Ellerauer beiwohnten.

Joachim Wehner, Vorsitzender des Bürgervereins Ellerau, freute sich über einen sonniges und gut besuchtes Maifest: "Wir haben Glück mit dem Wetter und wollen den 1. Mai heute ganz festlich begehen", sagte Wehner. Die Mitglieder des Bürgervereins hatten mehrere Stände aufgebaut und verkauften auch selbst gemachte Leckereien wie Kuchen, Torten oder Maibowle nach Geheimrezept - mit Waldmeister oder Erdbeeren. Und für besonders hungrige Gäste gab es zur Stärkung Erbsensuppe mit Bockwurst.

Die Maibaum-Aufstellung war ein Fest für Familien: Die kleinen Gäste konnten sich auf einer Hüpfburg austoben oder sich an einem der Stände schminken lassen. Dazu gab es Musik vom "Ellerau-Express", der mit schwungvollen Songs für ausgelassene Stimmung sorgte. Gegen 15 Uhr war das Fest dann vorbei. Nur der Maibaum blieb noch stehen. Er schmückt noch bis zum 31. Mai den Platz vorm Bürgerhaus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen