zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

23. Oktober 2017 | 05:02 Uhr

Zwei junge Filmstars zum Anfassen

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Quickborn | Wie soll man diese Zwillinge nur unterscheiden? "Viele sagen, ich habe kleinere Augen. Meine Schwester Jana ist eher sportlicher und hat so ein kleines Muttermal an der Stirn", sagt Sophia Münster. Worin sich die beiden Hauptdarstellerinnen (15) der Hanni-und-Nanni-Filme aber gleichen, ist ihre Unkompliziertheit. Jana und Sophia Münster - zwei junge, sympathische Kinostars zum Anfassen. Jede Frage wird eifrig beantwortet, die Fans dürfen Fotos schießen und sich mit ihnen foto grafieren lassen. Die Mädchen signieren fleißig Collagen und CDs. Die Mutter der Zwillinge, die sie begleitet, aber diskret im Hintergrund bleibt, verteilt unterdessen bereits Autogrammkarten. Die Schlange der Fans wird länger. Quickborn im Hanni-und-Nanni-Fieber.

Sophia und Jana Münster, von klein auf selbst große Hanni-und-Nanni-Fans, wie sie sagen, waren am Sonnabend zu Gast im Beluga- Kino. Einen ganzen Nachmittag lang - eine große Ehre für Kinobetreiber Kai Bartels. Der Filmverleih Universal Pictures Germany hatte ihm den Zuschlag gegeben. Vor den Hamburger Lichtspielhäusern. Eine Adelung für das kleine, aber feine "Beluga". "Das war eine kurze Nacht. Jetzt geht der Puls langsam wieder runter", sagt Bartels. In drei voll besetzten Sälen lief das neue Hanni-und-Nanni-Abenteuer nahezu gleichzeitig. Vor Beginn des Streifens begrüßten Sophia und Jana Münster ihr junges Publikum, zum größten Teil Mädchen, einige von ihnen von ihren Müttern begleitet, die wahrscheinlich selbst in ihrer Jugend die Bücher von Enid Blyton verschlungen haben.

Im Kinosaal 1 plötzlich lautes Gekreische, als die Mädchen erscheinen. Handys werden aus den Taschen gezogen, Fotos geschossen. Sophia und Jana Münster im Blitzlichtgewitter. "Wie bei den Backstreet Boys", freut sich Bartels, der die Jungstars auch nach den Vorführungen von einem Saal zum anderen führt, wo sie die Fragen des Publikums beantworteten. a

Fragen stellen durfte auch Sophia Hinzmann (10). Aber während eines exklusiven "Meet and Greet", das sie gewonnen hatte. Die Mühlenberg-Grundschülerin ist die Siegerin eines Preisausschreibens, das der Filmverleih Universal, das Beluga- Kino und diese Zeitung ausgerufen hatten. Dafür musste sie drei Fragen richtig beantworten. Zur Belohnung durfte Sophia Hinzmann mit ihrer besten Freundin Marlena Lang (10) eine Privatvorführung von "Hanni-und-Nanni 3" am Sonnabend im vierten Kinosaal besuchen, frischen, selbst gemachten Obstsalat mit den Hauptdarstellerinnen essen und sie nach Herzenslust ausfragen. "Seid Ihr aufgeregt beim Filmen?", will Sophia Hinzmann wissen. "Beim ersten Dreh waren wir es", sagen die beiden. Aber es sei besser geworden.

Die Zwillinge sind charmant. "Nett, Euch kennen gelernt zu haben", sagen sie beim Abschied zu Sophia Hinzmann und ihrer Freundin. Und das meinen sie auch so. "Meistens sind die Gewinner total aufgeregt. Aber Sophia und Marlena waren richtig locker", sagt Jana Münster.

Rund zwei Millionen Zuschauer sahen die zwei vorangehenden Leinwandabenteuer der Zwillinge. Wird es eine weitere Verfilmung geben? "Wir hoffen, dass es einen vierten Teil geben wird. Aber das wird von den Zuschauerzahlen abhängen", sagt Sophia Münster. Wenn es nach dem Zuspruch des Quickborner Publikums geht, dürfte einer Fortsetzung wohl nichts im Wege stehen. Bereits am Sonnabendnachmittag haben im Beluga mehr als 300 Besucher "Hanni und Nanni 3" gesehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen