Vortrag in Quickborner Beratungsstelle : Wenn Spielen zum Problem wird

shz+ Logo
Wenn das Spielen zur Sucht wird, schaffen Betroffene den Ausstieg zumeist nicht allein. Nun möchte die Quickborner ATS Suchtberatungsstelle das Thema aufgreifen.

Wenn das Spielen zur Sucht wird, schaffen Betroffene den Ausstieg zumeist nicht allein. Nun möchte die Quickborner ATS Suchtberatungsstelle das Thema aufgreifen.

Beim Thema Spielsucht geben Fachleute keine Entwarnung. Nun lädt die Quickborner ATS Suchtberatungsstelle zu einem Vortrag ein.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
20. Oktober 2019, 18:00 Uhr

Quickborn | Matthias, wir nennen ihn einfach mal so,  ist noch jung, als ihn Freunde zum Besuch einer Spielhalle überreden. Es geht ihm nicht gut damals, zu den Problemen im Beruf kommt ein stressiges Privatleben. Se...

cQorknbui | ashtti,Ma wir nennne nih hifcaen lma so , its noch ,ujgn sal nih rndeFeu umz ceBush riene llSlheeapi über.enred sE eght hmi cthni gtu alsdm,a uz ned Pnelrboem mi freBu omktm ien ergtsseiss nvPatbeel.ir iSne ce:Ph Er hat na midese enbdA üklcG mi lSi.ep Heeut tis Mashatit in end n0,4re aht 000010. rEou etrozckv, u,ehScdnl sit eesni Faur udn ide iedrnK sl.o rE ,ewiß dssa re tciihlesüsgp ,sit rbae edr uissetAg wlil mhi tncih n.egignle

0018.00 slcpigietheSü

atMhstia sti ein rlixbi-ebege cüp,rsigieelhSt seni lalF ist lesmaechrxpi frü 0000.81 cMeehnns in hc,nutdlsaDe nende ied cthDesue steeHlatpul für nfhrgtaSeuc ni heirm ceJehstrihbar 1820 ein ptshsielooahgc nlSreatheivpel tetiesra.tt znHui mekonm onch amilne 000362 enoPers,n dei emhancd mitzsendu ein bmlaehrcstesipo nhivletrSaepel an dne agT n.egle ieD elhZan snid esti nhaJre enuazh ceg,hil sfat nscho neie tgeu a.Nhhtrcic tainBet sncTaihksi ath  iglthcä mti nrofteenBef uz tun nud btreti die gkuArfuäln rvo.na

üpltssklscecGihu ridw äute,hrtnsczt hacu ilew edr bngrÜega mov Sßpa uzr tcuhS enfidßle  s.it

saW ni ide hitseuScpl ft,ühr iwe nma ise nnreekt und saw uz tnu sti – dsa idns ,naFreg eid nMrtia etWti von edr Fseelhcalt Gupichtkslesslüc red rfhrtbhaewAlioret o(w)A in aelnHtskeb ertwntbneao iwll. afrDü mtokm er ma Deagsitn  ,O2eo2rkt.b in die bruikorceQn rEinihncu,gt mA bardeFi 2.3 Das eAotngb htciert cshi na ftBenoee,fr öngehgArie dun lueach,Fte ide hisc aus cuierbnelfh Gndrüen ürf ads Tmaeh rir.seennestie Und asd tis silicchgvith.e

lAeelgegsktuü hoedeMnt

ieD eslnkbGtiiespracüel tibrnaee imt ueüngalgesktle Mnte,edho um rihe äeGts zu alnt.eh iiakscnsTh ribbtehsec das :os nI„ ide elheanlSipl lltäf kien aTilehtsc,g na den nWäedn nhäneg inkee en.rUh In isered emscnabigethr Wlet senettth enhcsll der krcudnEi nvo steZelgiok.i“ti kgueoarVtl drwneü heeoribtgenG nud uhlZenmsmtaa. Eni ssom,oK birchnsea ietw gew vno den mlelastloAnerbp.g Es its ien urbtsAz enrtu suAshcssul dre ,flkittefÖncieh eabnneriretgov uchdr ads omGksnülohcr aio.npmD aiMtahts enktn llea cteentF,a  die reusndAe ovr ihsc lsbest und red lFm,iiea asd eledne ,lfhüGe wnen er dsa hTcsgladene neesir enrKdi na hsic tmn,mi die wunfzliVeger riesne .aFru

saD aetmsge eUlmdf idelte

hStipleucs„ ttlsel neie eliexzileents ndeBhuorg rad, und wei deej utcSh ath ies iamssve regksuniwAnu fua ads tgeemas osieazl mfe,“lUd tsag iacksinshT.  Sei udn ihr eamT enestz äulunArfgk ed.agnge rDe ittiErnt sti ef,ri inee nAdlengmu incht g.ö itn

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen