Quickborn : Weihnachtsmarkt im Lichtermeer

Die Plakate sind schon  gedruckt: Der Eulenring stellte das Programm vor.
Die Plakate sind schon gedruckt: Der Eulenring stellte das Programm vor.

Feiern für den guten Zweck: Der Quickborner Eulenring lädt auch in diesem Jahr zum Budenfest rund um die Marienkirche ein.

shz.de von
19. November 2013, 12:00 Uhr

Der Weihnachtsmarkt am Sonnabend, 7. Dezember, soll in einem Lichtermeer erstrahlen. Das versprechen die Mitglieder des Quickborner Eulenrings, die zum 26. Mal für das Spektakel rund um die Marienkirche an der Kieler Straße einladen. „Wir konnten das frisch gegründete Unternehmen Tentickle & Cubelights gewinnen, das für das Lichtdesign sorgen wird“, berichtete gestern Christian Rohde, kommissarischer Vorsitzender des Eulenrings.

Mit zahlreichen Leuchtelementen, Kugeln und Installationen unter einem Tentickle-Zelt, das erstmals für den Weihnachtsmarkt aufgestellt und unter dem es einen Bierausschank geben wird, will die Firma für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen. „Auch die Wege werden illuminiert“, so Rohde.

Der Quickborner Weihnachts- und Sozialmarkt, wie er auch genannt wird, denn der Erlös kommt dem örtlichen Kinderhilfswerk zugute, wird um 12 Uhr von Bürgermeister Thomas Köppl (CDU) eröffnet und um 20 Uhr enden. Das Rahmenprogramm steht: Für 14 Uhr hat sich der Weihnachtsmann angekündigt. Er kommt mit seiner Kutsche und bringt artigen Kindern kleine Geschenke mit. Ponyreiten ist ebenso im Angebot wie das gemeinsame Weihnachtsliedersingen in der Kirche gegen 17 Uhr. Auch die Tombola mit Tausenden von Losen, bei der man wertvolle Preise gewinnen kann, darf nicht fehlen.

Außer dem Lichtdesign will der Eulenring mit einem Bühnenprogramm glänzen, von dem die Besucher noch lange sprechen sollen. DJ Borutta und die „Greenhorns“ haben schon zugesagt. „Wir sind im Gespräch mit dem Sänger und Moderator Peter Sebastian“, sagte Karl-Heinz Marquardt vom Eulenring. Allerdings suche er noch nach Sponsoren für diesen Auftritt.

50 Vereine und Verbände konnte der Eulenring mit ins Boot holen. Sie präsentieren sich mit Ständen auf dem Kirchturmvorplatz. Aber: „Wir wünschen uns, dass sich noch mehr Vereine beim Weihnachtsmarkt einsetzen“, sagte Rohde. Schließlich werde mit dem Erlös das Kinderhilfswerk unterstützt. Und so dankt der Eulenring auch seinen Hauptsponsoren, dem Round Table Norderstedt und den Stadtwerken Quickborn, ohne dessen und deren finanzielle Unterstützung der Markt nicht möglich sei.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen