zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

23. August 2017 | 17:55 Uhr

Wasser von oben, Wasser von unten

vom

Quickborn | "Das Wetter hat uns leider ein wenig im Stich gelassen", seufzte Markus Wilke, stellvertretender Vorsitzender der DLRG Quickborn. Am Sonnabendnachmittag hatten die Lebensretter Groß und Klein ins Freibad geladen, wo anlässlich des 50-jährigen Bestehens Spiele und Wettbewerbe zu Land und zu Wasser auf die Gäste warteten. "Wir haben eine große Rutsche aufgebaut, es gibt Schwimmnudeln und natürlich unseren Arschbomben-Contest", so Wilke.

Acht mutige Jungen und ein Mädchen hatten sich angemeldet, um sich vom Einer- und Dreiersprungbrett in die Fluten zu stürzen. Eine Jury bewertete dabei die einzelnen Sprünge, die die verheißungsvollen Namen "Schmale Katze", "Offenes Brett" oder "Kartoffel" trugen.

Auch Wilke selbst zeigte, dass er die hohe Kunst der Wasserverdrängung beherrschte - selbstverständlich in der Klasse eines Rettungsschwimmers. Nach dem Wettbewerb ging es mit Spielen weiter: Ob Erbsen zermatschen an Land oder Planschen in den Becken - auch das wolkige Wetter konnte den Spaß kaum trüben. "Wir führen natürlich auch unsere Arbeit vor", erklärte Wilke. So konnten die Kinder lernen, wie man Rettungsball und -leine im Einsatz benutzt.

Richtig spannend wurde es ab 18 Uhr: Das traditionelle Zelten auf dem Freibadgelände war in diesem Jahr heiß begehrt. "Wir haben 48 Anmeldungen", so Wilke. 2012 hätten deutlich weniger Kinder teilgenommen. "Aber da war das Wetter den ganzen Sommer über schlecht". Die Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren konnten sich über gemeinsames Spiel im Wasser freuen - und sogar eine Nachtwanderung war organisiert worden. Später am Abend gab es für die hungrigen Abenteurer Brezeln und Grillwürstchen.

Ab 21 Uhr konnten auch Erwachsene romantisch schwimmen: Das Baden bei Kerzenschein stellte den Höhepunkt des Abends dar. Für die kleinen Freibadcamper folgte eine spannende Nacht, die ihren Abschluss am nächsten Morgen beim gemeinsamen Frühstück fand.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen