zur Navigation springen

Jubiläum in Quickborn : Vor 50 Jahren „die beste Frau der Welt“ gefunden

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Manfred und Ruth Lasch feierten gestern ihre goldene Hochzeit.

von
erstellt am 16.Mai.2014 | 16:31 Uhr

„Ich konnte mich immer voll und ganz auf meine Frau verlassen. Sie war und ist zu Hause die Managerin für alles. Eine perfekte Mutter, eine liebevolle Omi, eine perfekte Gastgeberin und noch immer eine hervorragende Köchin. Ich habe vor 50 Jahren die beste Frau der Welt gefunden.“ Das sagt Manfred Lasch über seine Frau Ruth.

Gestern hatten beide goldene Hochzeit. Zur großen Fete geht es am 24. Mai – das ist der Jahrestag der kirchlichen Trauung – mit den verheirateten Söhnen, den vier Enkelkindern und einem großen Freundeskreis ins Landhaus Quickborn-Heide.

Im Sommer 1959 lernte sich das heutige Ehepaar wähernd eines Camping-Urlaubs in Grömitz kennen. Manfred Lasch, 1938 in Duisburg geboren, hatte gerade das erste Semester seines BWL-Studiums an der Uni Hamburg begonnen. Ruth, 1936 in Widminnen/Ostpreußen geboren, arbeitete zu dieser Zeit im Friseursalon der Mutter in Wedel mit. Zuvor hatte Ruth ihre Lehre erfolgreich abgeschlossen. Manfred und Ruth Lasch heirateten 1964 in Hamburg: Während der Ehemann sich voll auf seinen Beruf als Diplom-Kaufmann konzentrierte, kümmerte sich seine Frau um die Söhne Holger und Stefan sowie um Haus und Garten. Während Manfred Lasch in einer internationalen Firma zum Vorstandssprecher aufstieg, organisierte seine Frau acht Umzüge: Es ging von Hamburg nach Quickborn, von Quickborn nach Mallorca und zurück nach Quickborn.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen