zur Navigation springen

Zeitgemäß in die Zukunft : Volkshochschule Quickborn feiert 40. Geburtstag

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Volkshochschule Quickborn feiert heute ihren 40. Geburtstag. Vielfältiges Angebot, neue Gebührenstruktur.

Quickborn | Eine Ausbildung zur Office Managerin absolvieren. Sportliche Betätigung in Pilates-, Zumba- und Yogakursen. Russisch und Schwedisch lernen. Internationale Gerichte kochen. Sich in gewaltfreier Kommunikation üben und interkulturelle Kompetenzen erlernen. All dies und vieles mehr geht bei der Volkshochschule Quickborn. Auf der Höhe der Zeit präsentiert sich die Bildungseinrichtung im 40. Jahr ihres Bestehens. Wenig verwunderlich, dass VHS-Leiterin Anette Ehrenstein über die heutige Geburtstagsfeier sagt: „Locker-flockig, nichts Steifes, sondern zeitgemäß-modern. So wie wir auch.“

Seit drei Jahren leitet Ehrenstein die VHS in der Eulenstadt. Zeit genug, um die Institution gen Zukunft auszurichten. Dies drückt sich nicht nur im vielfältigen Kursangebot aus, sondern auch in einer neuen Entgeltordnung. Bereits im Frühjahr wurde diese auf Beschluss der Ratsversammlung von einer öffentlich-rechtlichen in eine privatrechtliche umgewandelt.

„Für uns bedeutet das, dass wir sehr viel besser auf den Markt reagieren können“, sagt Ehrenstein – und liefert ein Beispiel: Früher seien EDV-Kurse mit einer Mindestzahl von acht Teilnehmern zustandegekommen. Heute gehe die Tendenz aber eher zu sechs Anmeldungen. Die Folge: Finanzierung nicht gesichert, Absagen erforderlich – der Kurs fiel aus. „Wir brauchten eine flexiblere Regelung, die niedrigere Teilnehmerzahlen ermöglicht und ein verlässliches Zustandekommen“, betont Ehrenstein die Notwendigkeit der Neuerung.

Dadurch würden manche Kurse zwar einen „Tick teurer, aber im Vergleich zu anderen VHS-Einrichtungen immer noch vertretbar“. Und die Entscheidung macht sich bezahlt. „Wir mussten dadurch bisher deutlich weniger Kurse absagen“, sagt Ehrenstein erfreut, „und die Teilnehmer melden uns das positiv zurück“. Drei Jahre – genügend Zeit für Veränderungen also. Zu wenig allerdings, um heute Abend ab 18 Uhr bei der Geburtstagsfeier in den VHS-Räumen im Forum einen Abriss über die vergangenen Jahrzehnte zu liefern. „Deshalb teilen sich der Bürgermeister und der Bürgervorsteher den Rückblick“, berichtet Ehrenstein. Sie werde allerdings drei langjährige Dozentinnen ehren, bevor sie die Ausstellung „Die Welt der Farben“ der beiden Künstlerinnen Diana Vinogradova und Marina Maj eröffnet. Dazu gibt es musikalische Unterhaltung von der Band Seitenwind um Olga Keck. Alle Interessierten sind willkommen.

„Ein Stündchen“ in etwa solle die Feier dauern, sagt Ehrenstein, „danach wollen die Leute sowieso alle zum Feuerwerk“. Und es ist ja auch „nur“ der 40. Geburtstag. „Den kann man schön feiern“, findet Ehrenstein, „zum 50. kann man es dann auch krachen lassen“.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Sep.2015 | 12:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen