Konzert : Vier Stunden Bluegrass in Quickborn

Die Musiker Gabi Spilker und Uli Völker spielte fast vier Stunden lang zur Freude der Besucher.
Die Musiker Gabi Spilker und Uli Völker spielte fast vier Stunden lang zur Freude der Besucher.

Das Country Duo „Sour Mash“ spielt in ausverkaufter Kultkneipe Kamphuis auf Einladung des Quickborner Kulturvereins.

shz.de von
08. Mai 2018, 12:15 Uhr

Quickborn | „Vier Stunden Bluegrass. Ein Abend mit Sour Mash. Und Quickborn hat jetzt einen Chor“, postete die Malerin Frauke Klinkforth im sozialen Netzwerk. Sie war eine der 50 Besucher in der ausverkauften Kultkneipe „Kamphuis“ beim Konzert des Country Music Duos „Sour Mash“, das der Kulturverein nach Quickborn geholt hatte.

Der Chor, das war das Publikum, das zu fortgeschrittener Stunde bei den Refrains miteinstimmte, als die beiden Musiker Gabi Spilker und Uli Völker ihre eigenen Songs wie „Mein eigenes Stückchen Himmel. Ich bin in Schleswig-Holstein zu Haus‘“ präsentierten. Deutsches Selbstgemachtes, Gospel und Swing, auch das ist „Sour Mash“ und zeigt die Vielfältigkeit des Duos, das seit mehr als 30 Jahren gemeinsam auf der Bühne steht.

Ihre eigentliche Liebe gilt den Songs aus den Bergen Kentuckys und Tennessees. „Amerika ist ähnlich wie Quickborn: Links und rechts ist Wasser und im Süden sind die Städte, wo man Spaß haben kann“, sagte Völker zur Einstimmung auf den Titel „What am I doing hangin‘ around“ von The Monkees. Den Kontrabass spielt bei „Sour Mash“ Spilker, deren Gesangsstimme in authentischer Weise geeignet ist, dieses Musikgenre zu repräsentieren. Bei der „Rhapsody for Banjo“ von Larry Mc Neely hörten die Konzertbesucher die typische Klangbreite des fünfsaitigen Banjos, das Völker virtuos beherrscht.

„Genau das ist unsere Aufgabe als Kulturverein: Musiker nach Quickborn zu holen, die sonst nicht hierherkommen würden“, sagte Johannes Schneider. Der Kulturvereinsvorsitzende freute sich, dass der „Bluegrass“ im Kamphuis genauso gut ankam, wie bei ihm selbst, als er ihn vor vielen Jahren das erste Mal in dessen Geburtsstadt Owensboro am Ohio hörte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen