zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

15. Dezember 2017 | 00:19 Uhr

Ellerau : Verein will Boule-Bahn bauen

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Für die Franzosen ist es ein Volkssport. Wer weiß? Vielleicht hören die Ellerauer schon bald das Klackern von silbernen Kugeln, die aneinanderstoßen, die Schritte auf der steinigen Bahn und ein fröhliches Stimmengewirr.

shz.de von
erstellt am 30.Aug.2013 | 15:00 Uhr

Der Verein „Wir für Ellerau“ will in der Gemeinde eine Boule-Bahn bauen lassen. Das berichtete am Donnerstag der Vorsitzende Joachim Dose, der das neue Programm für die kommenden Monate vorstellte.

Der Standort für die Boule-Bahn steht schon fest: „Zwischen der Seniorenanlage und dem Bürgerhaus“, berichtet Dose. Der Vorsitzende und sein Vorstands-Team haben den Verein Eintracht 07 mit ins Boot geholt. „Er will eine Boule-Sparte anbieten und wird sich um die Pflege der Anlage kümmern“, so Dose. Die Kosten für den Bau betragen etwa 5000 Euro, die „Wir für Ellerau“ übernehmen wird – die Boule-Bahn soll ein Geschenk an die Gemeinde sein.

Beim Boule geht es darum, so nah wie möglich mit seinen Kugeln an die Zielkugel, auch Schweinchen genannt, zu kommen. Dafür hat jeder Spieler drei zur Verfügung. Dose betonte, dass der Freizeitsport in Deutschland stark im Kommen sei. So habe der Verein FC Rönnau eine erfolgreiche Boule-Abteilung, die an Wettbewerben teilnehme.

Eigentlich sollte der Gemeinderat gestern Abend schon grünes Licht geben, doch der Punkt wurde von der Tagesordnung genommen. Der zuständige Ausschuss muss nun über das Projekt beraten. „Ohne Zustimmung dürfen wir nicht bauen“, sagte Dose, der gestern Abend einen symbolischen 1000-Euro-Scheck an den Bürgermeister für die Krippe „Uns Lütten“ überreichte.

Mit „Emmi & Willnowsky“ hat der Verein „Wir für Ellerau“ ein Komiker-Duo gewinnen können, das im gesamten deutschsprachigen Raum durch Fernseh- und Bühnenauftritte bekannt ist. Am Sonnabend, 5. Oktober, treten sie im Bürgerhaus ab 19.30 Uhr mit ihrem Programm „Staying alive in Concert“ auf. Karten zum Preis von 15 Euro gibt es ab sofort bei Elektro Bollmann.

Außerdem möchte der Verein an eine Baumpflanzaktion erinnern, die 34 Jahre zurückliegt. Damals pflanzten CDU-Politiker Peter Kurt Würzbach, Ellerauer Politiker und Jugendliche an der Ecke Berliner Damm/Stettiner Straße eine Eiche. Nun soll dort ein holzgeschnitztes Namensschild auf das Ereignis hinweisen, an das sich nur noch die wenigsten in der Gemeinde erinnern können. Dose bittet in diesem Zusammenhang, dass sich die Personen, die sich auf dem Foto von der Aktion wiedererkennen, bei ihm melden: entweder unter Telefon (0 41 06) 73 4 98 oder per E-Mail (joachim. dose@gms.de).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen