Kultur für Kurzentschlossene : Veranstaltungen am dritten Adventswochenende in Quickborn

Würzen die Adventszeit mit einer Prise Jazz: die Band Alabama Hot Six.
Würzen die Adventszeit mit einer Prise Jazz: die Band Alabama Hot Six.

Platt-Paket, Südstaaten-Jazz und Chorgesang: Das Ende des Quickborner Kulturjahres präsentiert sich vielfältig und bunt.

Avatar_shz von
15. Dezember 2017, 12:30 Uhr

Quickborn | Kurz vor Weihnachten legt das kulturelle Leben in der Eulenstadt einen Endspurt hin, der sich sehen lassen kann: Denn am dritten Adventswochenende finden in Quickborn gleich vier hochkarätige Veranstaltungen statt, die gleichzeitig durch Abwechslungsreichtum punkten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Am Freitagabend wartet ein „Platt-Paket“ im Quickborner Artur-Grenz-Saal, Am Freibad 7. Dort sind ab 19.30 Uhr Lars-Luis Linek und Gerd Spiekermann zu Gast. Musikalisch und kabarettistisch stimmen sie ihr Publikum auf das bevorstehende Fest ein. Da wird nostalgisch und ironisch auf die eigene Kindheit zurückgeblickt, und der „Wiehnachts-Blues“ darf auch nicht fehlen. Karten gibt es heute noch an der Abendkasse zum Preis von 15 Euro.

Am Samstag darf aufgeatmet werden, denn der Veranstaltungsmarathon geht erst am Sonntag, 17. Dezember, weiter – dann aber bereits um 11 Uhr. Dann zaubern Bibi Maaß, Ulf Wilkens und Ina Twisselmann im Artur-Grenz-Saal, Am Freibad 7, eine bitter-süße Bescherung aus dem Sack.

„Beschwingt satirische Weihnachten“ heißt ihr Programm, das kein Auge trocken lässt. Höchst wissenschaftliche widmen die drei sich der Frage, ob es einen Weihnachtsmann gibt und geben wertvolle Tipps für das Zeitmanagement an Heiligabend. Sketche und Gedichte gibt es ebenso auf die Ohren wie gute Musik: Die drei Kabarettisten erhalten klangvolle Unterstützung von den Greenhorns. Die Bigband der Quickborner Musikschule spielt einen Mix aus Weihnachtsweisen und überraschend erfrischenden Melodien. Der Eintritt ist frei, die Künstler bitten um Spenden für ihre Arbeit.

Am Nachmittag wird es heiß, und das trotz der niedrigen Temperaturen. Denn der Kulturverein Quickborn präsentiert ab 16 Uhr einen adventlichen Jazz-Dämmerschoppen im Kamphuis. Die amerikanischen Südstaaten mögen politisch aktuell bei manchem nicht allzu hoch im Kurs stehen; musikalisch brauchen sie sich aber nicht zu verstecken. Zu Gast im Wirtshaus in der Kampstraße 57 ist die Band Alabama Hot Six. In Amerika schon Tradition, begleiten die Musiker an diesem Sonntag auch in der Eulenstadt den Advent mit Dixielandklängen. Rhythmisch und gewitzt bringt die Jazzband eine neue musikalische Facette in die Vorweihnachtszeit. Für Essen und Trinken sorgen die Wirtsleute Olaf und Kristina Pralle. Der Eintritt zum Dämmerschoppen kostet 13 Euro, der Einlass beginnt um 15 Uhr. Karten gibt es beim Kamphuis im Vorverkauf und an der Tageskasse.

Den Höhepunkt des Tages ist sicher das opulente Konzert der Chöre, das um 17 Uhr in der evangelischen Marienkirche beginnt. Die vier Ensembles, die in der Kirche am Christian-Frederik-Hansen-Platz auftreten, tun das für einen guten Zweck. Seit Jahren sammelt die Gemeinde für eine weiterführende Schule in der indischen Stadt Doliambo. Ein vielfältiges Programm bietet der Quickborner Frauenchor unter der Leitung von Susanne van den Bos.

Außerdem ist der Männergesangsverein Holsatia Hemdingen-Bilsen zu Gast. Der Kinder- und Jugendchor ist ebenfalls zu hören. Unter der Leitung von Kantor Michael Schmult rundet die Kantorei den Abend ab. Der Eintritt zum Benefizkonzert ist frei, um Spenden zugunsten von Doliambo wird gebeten. Das Konzert hat sich in den vergangenen Jahren bereits zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender entwickelt und bildet einen würdigen Abschluss des Quickborner Kulturjahres.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen