Quickborn : Unbekannte verüben Farbanschlag auf Moschee

Das Gebetshaus ist mit Farbe beschmiert worden.

Das Gebetshaus ist mit Farbe beschmiert worden.

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte eine Moschee in Quickborn mit Farbe verunreinigt und beschmiert.

shz.de von
02. Dezember 2016, 11:12 Uhr

Quickborn | Bereits in der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte eine Moschee in Quickborn mit Farbe verunreinigt und beschmiert. Das hat die Polizei am Freitag bekannt gegeben.

Das Gebetshaus der türkisch-islamischen Gemeinde Quickborn/Ellerau (Kreis Segeberg) befindet sich in einem Wohnhaus in der Bahnhofstraße. Die Täter suchten das Objekt in der Zeit zwischen 0 Uhr und 8 Uhr auf und bewarfen es mit gelben und grünen Farbbomben.

Zudem sprühten sie an die Fassade mehrere schwarze Schriftzüge, unter anderem das Wort „Intikam“, das türkische Wort für: Rache. Wer für die Schmierereien verantwortlich ist, konnte bisher nicht geklärt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert