Bahnhof Tanneneck : Unbekannte sprengen Fahrkartenautomaten in Ellerau

Die Täter haben ganze Arbeit geleistet.

Die Täter haben ganze Arbeit geleistet.

Wie hoch die Ausbeute der Täter ist, ist unklar. Die Polizei prüft Zusammenhänge zu weiteren Taten der vergangenen Monate.

shz.de von
14. April 2016, 12:54 Uhr

Ellerau/Hamburg | Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag in Ellerau bei Quickborn einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof Tanneneck gesprengt. Die Täter seien mit der Geldkassette entkommen, teilte das Landeskriminalamt mit. Wie viel Geld darin war, blieb zunächst unbekannt.

Nach Zeugenhinweisen verfolgte die Polizei einen Ford Focus Kombi, der mit drei Verdächtigen und ohne Beleuchtung nach Hamburg raste. Dabei beschädigten die Flüchtigen ein Verkehrsschild. Diese ließen im Stadtteil Stellingen den Wagen stehen und entkamen zu Fuß. Als die Polizeibeamten zum Abstellort des Autos zurückkehrten, war der Wagen weg. Ein Kennzeichen, welches die Tatverdächtigen während ihrer Flucht verloren hatten, stellte sich als gestohlen heraus. Der Ford ist an Front und Heck beschädigt.

Die Polizei prüft jetzt, ob es einen Zusammenhang gibt zwischen der Automatensprengung in Ellerau und ähnlichen Vorfällen in Schleswig-Holstein in den vergangenen Monaten.

Aufgesprengte Geld- und Fahrkartenautomaten in SH:

<iframe src="https://www.google.com/maps/d/u/1/embed?mid=z1FAAYz2-36E.khrigCKP3O1o" width="100%" height="480"></iframe>

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert