zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

23. November 2017 | 23:32 Uhr

Über den Umgang mit den Kleinsten

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Erzieherinnen der Quickborner Kitas absolvieren Fortbildung für Krippenkinder

„Jetzt kommen die Kleinen“ lautet der Titel einer Fortbildung für Erzieherinnen der Quickborner Kitas, die bereits in Krippengruppen arbeiten oder arbeiten werden. Sechs Monate dauerte die Fortbildung, an der 17 engagierte Erzieherinnen aus den Quickborner Kindertagesstätten teilnahmen.


Eingewöhnung in die Krippe


Viele Freitagnachmittage und Sonnabende trafen sich die Teilnehmerinnen in den verschiedenen Kitas, um sich mit Themen der frühkindlichen Erziehung zu beschäftigen. Dazu gehörten entwicklungspsychologische Grundlagen, die Eingewöhnung in die Krippe oder die kindgemäße Raumgestaltung. Weiter waren die sensorische Integration, die Sprache und die ästhetische Bildung wichtige Themen. Die Dokumentation musste ebenso geübt werden wie eine Konzepterstellung.

Finanziert durch die Stadt Quickborn und die Träger unter der Leitung von Susanne Zink (Kita Quickelbü), Grit Feller (Kita Wilde 13) sowie Sabine Böse, Dozentin an der Fachschule für Sozialpädagogik in Itzehoe, wurde kürzlich der erfolgreiche Abschluss gefeiert.

Nach 76 Stunden intensiver Schulung, die sie neben der beruflichen Tätigkeit absolvierten, nahmen die Erzieherinnen ihre Zertifikate entgegen. Da sich viele der Teilnehmerinnen zu Beginn der Fortbildung nicht kannten, ergaben sich neue gute Kontakte. Der Austausch und das Kennenlernen der anderen Kitas gefiel den Frauen sehr. Nadine Kube, Margarita Ulaszewska, Meike Belden und Martina Wagner von der katholischen Kita waren sich einig, dass eine Umsetzung der Theorie in die Praxis schon bald möglich war.


Besser vorbereitet auf den Alltag


Auch zu den Themen Elternarbeit, Infowände und optimierte Raumgestaltung gab es gute Hinweise. Alle fühlten sich nun besser auf die alltägliche Arbeit mit Krippenkindern vorbereitet. Sabine Böse erklärte, dass es nach wie vor einen großen Bedarf an der Fortbildung für Krippenerzieherinnen gäbe. Deshalb starten an der Erzieherfachschule in Itzehoe in diesem Jahr 15 Kurse.

Wer Interesse hat, kann sich bei der Fachschule für Sozialpädagogik unter Telefon (0 48 21) 6 31 63 informieren.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen