zur Navigation springen

Vandalismus : TuS Holstein verstärkt Eingangskontrollen

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Der Turn- und Sportverein feiert sein 100. Jubiläum. Er wächst stetig und hat ein sattes Plus in der Kasse.

shz.de von
erstellt am 26.Apr.2014 | 16:00 Uhr

Quickborn | „So alt geworden und doch so jung geblieben“ – mit diesen Worten lobte Quickborns Bürgervorsteher Henning Meyn (CDU) den Turn- und Sportverein Holstein bei der Delegiertenversammlung. Zahlreiche Mitglieder kamen in die Mensa der Comenius-Schule.

Nicht nur, dass der TuS seinen 100. Geburtstag feiert, es stehen auch viele sportliche Höhepunkte auf dem Programm. Dazu zählen der Wettkampf Run+Bike am 11. Mai oder eine Wanderung nach Hamburg-Wilhelmsburg.

Mit einem Überschuss von 21.711 Euro kann sich der Verein beruhigt zurücklehnen. Es gab einen Mitgliederzuwachs von zehn Prozent. „Das liegt daran, dass der Rehasport immer mehr Teilnehmer verzeichnen konnte“, erklärte der Vorsitzende Jürgen Sohn. Aktuell sind 2246 Mitglieder aktiv, darunter 50 Prozent Jugendliche.
Auf der Tagesordnung standen auch Ehrungen für sportliche Leistungen. Reimer Lange wurde als Präsident wiedergewählt. Genauso wie Manfred Kroener als Kassenwart und Bodo Schmidt als Beisitzer.

Karin Leutner hatte neben den positiven Meldungen noch eine unerfreuliche Mitteilung. „Ab sofort wird es aufgrund von Vandalismus vermehrte Kontrollen an den Sportstätten geben“, mahnte sie. „Es kann nicht sein, dass Naziparolen an die Wände gesprüht werden. Ich werde die Stadt darin unterstützen, die Täter ausfindig zu machen, wenn es möglich ist.“. Die Stadt habe im Jahr 2013 für Vandalismus-Schäden 40.000 Euro zahlen müssen.

Elly Meier wurde für 50 Jahre Migliedschaft geehrt. 25 Jahre sind dabei: Ulla Becker, Ulrike Wesner, Heidemarie Schnoor, Rene Croissier, Beatriz Kress, Kurt Schreiber, Marion Gain, Maren Helm-von Ahlen.

Unter den Einzelkämpfern machten sich verdient: Lisa Jacob, Luzie Grutke, Angelia Plitt, Sandy Krohn, Hayk Klekchyan, Lasse Fitzthum, Tim Bogasch, Kjell Göttemann, Tom Wendeborn, Joni Grutke, Tom Oswald, Björn Petersen, Maximilian Lüth, Ashot Arustamjan, Ahmad Kawiar, Timo Walther, Lasse Harms. Unter den Mannschaften waren besonders erfolgreich: Handball 1. Herren, Handball 1. Männlich, Fußball 2. D Junioren, Fußball 2. F Junioren.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen