zur Navigation springen

Stadion-Umrandung in Quickborn : TuS Holstein legt selbst Hand an

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Verein bedankt sich bei den ehrenamtlichen Helfern des TuS Holstein – und ganz besonders der Familie Hartel.

„Hurra – die Spielfeldumrandung im städtischen Holsten-Stadion in Quickborn ist von ehrenamtlichen Mitarbeitern wieder hergestellt worden“ – das berichtet Uwe Langeloh vom TuS Holstein. Die vereinseigenen Stahlbleche – bestehend aus 116 Stück – für die Spielfeldumrandung wurden nun von ehrenamtlichen TuS Holstein-Mitstreitern angeschraubt. Nun steht 340 Meter Werbefläche auch anderen Vereinen zur Verfügung. Jetzt könnten die Nutzer, darunter auch der 1. FC Quickborn, ihre Werbebanden dort anbringen, betonte Langeloh.

„Der TuS Holstein stellt sie kostenlos zur Verfügung“, sagt er. Endlich sei dann die Stadion-Atmosphäre wieder vorhanden. Auch die 1999 von Langeloh errichtete Anzeigetafel einschließlich Funkuhr musste erneuert werden. „Die Spielfeldumrandung und die Anzeigetafel erstrahlen nun im neuen Glanz“, freut sich Langeloh.

Ein Dank gelte den ehrenamtlichen Helfern des TuS Holstein – und ganz besonders der Familie Hartel. „Es sind langjährige Fans der Fußballer des TuS Holstein. Ohne ihre Arbeit wäre dies nicht möglich gewesen. Auch die in die Jahre gekommene Sprecherkabine wurde ebenfalls mit einem neuen Farbanstrich – grün und gelb – durch die Familie Hartel versehen“, so Langeloh.
 

zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen