zur Navigation springen

Turnier an der Pinnau: Abschläge für den guten Zweck

vom

shz.de von
erstellt am 06.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Quickborn | Kaltgetränke, Schirmmützen und tiefgekühlte Waschlappen: Die ehrenamtlichen Helfer des diesjährigen Benefizturniers im Quickborner Golfclub An der Pinnau hatten alle Hände voll zu tun, um den Teilnehmern die Hitze so erträglich wie möglich zu machen. Insgesamt 76 Golfer hatten sich für das vom Round Table 4 (RT4) organisierte Turnier angemeldet, dessen Erlöse der NCL-Stiftung zugutekommen. Diese setzt sich für die Forschung der seltenen Krankheit Neuronale Ceroid Lipofuszinose (NCL) ein - eine Form von Kinderdemenz, die etwa 400 Kinder in Deutschland betrifft und über die kaum jemand etwas weiß.

Round-Table-Mitglied Arne Hansen hält deshalb eine solche Veranstaltung für besonders wichtig: "Die Wenigsten haben etwas von dieser Krankheit gehört, dabei könnte das eigene Kind betroffen sein. Die Arbeit der Stiftung ist konkret und deshalb greifbar. Die Menschen wissen, wo ihr Geld am Ende landet."

Wie auch im vergangenem Jahr organisierte Hansen das Turnier, an dem im Vergleich zum Vorjahr zirka doppelt so viele Golffreunde teilnahmen. "Die Gebühr für das Turnier ist etwa zwei- bis dreimal so hoch wie bei einem normalen Turnier. So bleiben von jedem Startgeld zirka 40 Euro Spenden übrig", sagte Hansen. Im Gegenzug verspricht der 37-Jährige ein exklusives Turnier mit "Rundumversorgung": Wer das neunte Loch geschafft hatte, konnte sich mit einem Menü im Club-Restaurant eine Verschnaufpause gönnen. Zudem boten die zwölf RT4-Mitglieder nach jeweils zwei bis drei Löchern verschiedene Abkühlungen und Erfrischungstücher an und hatten dazu stets einen lockeren Spruch auf den Lippen.

"Es sind vor allem die Kleinigkeiten, die nicht viel kosten, die dieses Turnier so besonders machen. Der RT4 holt nicht das Portemonnaie raus, stattdessen spenden wir Zeit und Organisation", so Hansen. Ihm ist auch die Stimmung auf dem Golfplatz wichtig: "Ich möchte, dass die Mitglieder des Golfclubs, vom RT4 und der NCL-Stiftung abends zufrieden zusam mensitzen und sagen: Wow, das war eine tolle Veranstaltung."

Am Ende des Turniertages kamen 4750 Euro zusammen, die NCL-Vorstandsmitglied Christian Borchard freudig entgegennahm - eine Summe, die die Erwartungen Hansens sogar noch übertraf. Auch in den kommenden Jahren soll das Wohltätigkeitsturnier in Zusammenarbeit mit der NCL-Stiftung am jeweils ersten Freitag im August ausgetragen werden. Und es soll noch größere Dimen sionen annehmen. Hansen: "Wir möchten die Zahl der Teilnehmer im nächsten Jahr erhöhen und noch mehr Ideen sammeln für die Organisation, so dass dieses Benefizturnier das Vorzeige event des Golfclubs An der Pinnau wird."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen