Wohnungsbau auf Bunge-Gelände : Trotz Corona: Pläne für Bönningstedter Projekt liegen zur Einsicht weiter im Quickborner Rathaus aus

shz+ Logo
In der Vergangenheit hat bereits die Bönningstedter Politik Bedenken bezüglich des Bauvorhabens auf dem Bunge-Gelände geäußert.

In der Vergangenheit hat bereits die Bönningstedter Politik Bedenken bezüglich des Bauvorhabens auf dem Bunge-Gelände geäußert.

Bürger der Gemeinde Bönningstedt können sich weiter zu den Plänen äußern. Der Besuch des Rathauses ist allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

IMG_4285-01300.jpg von
25. März 2020, 14:15 Uhr

Bönningstedt | Das geplante Bauprojekt auf dem Bunge-Gelände in Bönningstedt bleibt Thema in der Gemeinde. Jetzt haben die Bürger das Wort. Seit Ende Februar liegen die Planungsunterlagen im Quickborner Rathaus aus. Da...

sBgedtöitnnn | Das lgeptnea otukrpBjea fua emd äB-ueledgGnen ni ittBsdnögenn bbltei Tmhae in red .iedGmene tztJe benah ied Begürr sad o.rtW tieS deEn raubFre egieln eid aPgnnnagulrstenuel mi rnQiruckboe utsaaRh .sua anDar irdw hsic hacn saeguAs onv rtrsreiüeegmB fRlo aLmmert )UD(C uahc rdeäwhn edr rno-rsiKoCea schnit e.ännrd

husecB sde haauesRts nru tim nriTme

ancmehD tsi neie cihtsinE ni ied nelnaeUtgr trtzo ßSlunhicge esd ocknrerubQi sehstRuaa enwtriehi mhgöci.l dlgiensrAl sit inee nelAnmudg orl.ifrehdrec Zur Vrgbeea esine minrTse ennönk hsic ieetnssteIrre neutr eflneTo (61)400   161 0 adnelenm.

wEineänd nöennk sclhchiritf uteerßäg eedrwn

ßedemruA nkneön die Päenl cahu enlion erüb dei treeIeistnten red Gmedeine nrute edr riuRkb n„ectugilneff“rnöeVh eenhegiens edrne.w eiS nids hacu üreb ned iegtlaiDn tlAas roNd esd Ldsnea intleswsieSo-cHghl clhugäizgn. oerSfn eink fmdrIbtnesonarnoiüifs bt,tsehe öeknnn näEiwedn zu med rjPtkoe hcrhtclfiis eugrteßä new.erd Dei neäPl eglnei hnoc ibs rgFet,ai l4A2p i,r. im auathRs a.su

07 ethenihonnWie isnd lntpega

ieW t,icebhrte ahenb eid krdeütubsGnsrzstcei mi räzM 1290 eid slgeluAutnf sde unbgunsalpBeas ürf sad nudr 0590 rtQrmeetuaad rogeß ibeGte r.tbnegata Dei gsibrehei uNtuzng soll eaeuenfggb dun ads kürutcGnds adtsstseetn wluicaobnhh knwtteeicl wedern – se olsl dvterhectier gbnhaoWsnuu neesuheswiiebzg huonocsgbawssGhuesn ehsteennt. 0 ehennohiWt7ien dsin .epanltg

We:iteneeslr tnöegrnsindtBe ilePtiokr mnimset frü igienrdeer bedehhöuäGe

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen