Faszination Afrika : Trotz Corona: Darum möchte die Quickbornerin Toni Krumme ein FSJ in Namibia machen

23-41055333_23-83221324_1474542958.JPG von 04. März 2021, 21:05 Uhr

shz+ Logo
Sonnenuntergang über Windhoek: Toni Krumme wird in die Hauptstadt Namibias reisen.

Sonnenuntergang über Windhoek: Toni Krumme wird in die Hauptstadt Namibias reisen.

Die 19 Jahre alte Quickbornerin Toni Krumme möchte ein Freiwilliges soziales Jahr im Süden Afrikas absolvieren. Im Interview berichtet sie, was sie trotz Corona-Pandemie an dem Plan reizt.

Quickborn/Windhoek | Mitten in der Corona-Pandemie ins Ausland: Die 19 Jahre alte Quickbornerin Toni Krumme möchte nach Namibia reisen, um dort an einer Schule mit körperlich oder geistig beeinträchtigten Kindern zu arbeiten. Was sie in den Süden Afrikas verschlägt, sagt sie im Doppel-Interview mit dem 55 Jahre alten, in Namibia geborenen Marketing-Experten Richard Welge v...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen