Premiere in SH : Trotz 75 Kilometern Entfernung: Quickborn und Ascheberg planen gemeinsame Verwaltung

ellersiek-claudia-75R_7379.jpg von 18. September 2019, 15:00 Uhr

shz+ Logo
Im Rathaus von Ascheberg am Plöner See könnte die Stadt Quickborn ab 1. Januar 2021 eine größere Rolle spielen.

Im Rathaus von Ascheberg am Plöner See könnte die Stadt Quickborn ab 1. Januar 2021 eine größere Rolle spielen.

Zwischen Ascheberg und Quickborn liegen zwar 75 Kilometer, dennoch könnte es bald zu einer Verwaltungsgemeinschaft kommen.

Quickborn | Erstmals beraten die Fraktionen von CDU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen in dieser Woche öffentlich über eine mögliche Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Quickborn mit dem etwa 75 Kilometer entfernten Ascheberg am Plöner See. Quickborns Bürgermeister Thomas Köppl (CDU) könnte durchaus eine politische Mehrheit für seine Pläne bekommen. Einig sind sich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen