Zusammenhalt stärken : Tennis-Stadtmeisterschaft in Quickborn

Die Tennisclubs des TC Ellerau, TC Quickborn und der TuS Holstein Quickborn Tennis veranstalten die Meisterschaft gemeinsam.
Die Tennisclubs des TC Ellerau, TC Quickborn und der TuS Holstein Quickborn Tennis veranstalten die Meisterschaft gemeinsam.

Tennisclubs TC Ellerau, TC Quickborn und TuS Holstein Quickborn Tennis veranstalten Stadtmeisterschaft.

shz.de von
31. Juli 2015, 10:00 Uhr

Quickborn | „Ein erstes zartes Pflänzchen, das erst einmal wachsen muss“ - als solches bezeichnet Stefan Theobald, Sportwart vom TuS Holstein Quickborn Tennis, die ersten Stadtmeisterschaften im Tennis. Das Besondere an der Veranstaltung: Die Tennisclubs des TC Ellerau, TC Quickborn und der TuS Holstein Quickborn Tennis veranstalten die Meisterschaft gemeinsam. Los geht es am Donnerstag, 27. August, bis Sonntag, 30. August, werden Turniere gespielt. Teilnehmen können Mitglieder eines Tennisclubs aus Quickborn oder Ellerau und jeder, der seinen Wohnsitz in einem von beiden Orten hat und für einen auswärtigen Tennisverein spielberechtigt ist.

Die Idee stammt von Theobald. „Ich bin jetzt erst seit zwei Jahren im Vorstand des TuS und habe mir damals schon vorgenommen, neue Dinge auszuprobieren“, erklärt Theobald. Durch gute Kontakte zu den anderen Vereinen reifte in ihm die Idee. „Es war ein fixer Einfall, der allerdings schnell größer geworden ist“, sagt der Sportwart weiter. Für ihn ist der Zusammenhalt der Tennisclubs ausschlaggebend für das Turnier. „Wenn man sich die Historien  der Mitgliederanzahl in den Clubs anschaut, werden es immer weniger“, berichtet Theobald. Mithilfe der Aktion möchte er eine Sichtbarkeit herstellen, so dass Interessierte einen Impuls bekommen, möglicherweise in einen der Clubs einzutreten. „Viele wissen gar nicht genau, wieviel Spaß es macht, in einer Mannschaft oder mit einem festen Partner zu spielen“, betont er weiter. Er sei sehr gespannt, wie die Meisterschaft in den Orten ankomme: „Wir sind guten Mutes, dass wir das hinbekommen. Ich bin neugierig, wie es sich entwickelt.“  Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist bereits fest eingeplant.

Gespielt wird auf den Sandplätzen der Tennisvereine. „Uns stehen insgesamt 21 Plätze zur Verfügung. Wenn wir wollten, könnten wir täglich um die 80 Spiele durchführen“, sagt Theobald. Die Kapazitäten sind groß, doch bisher sind nur wenige Anmeldungen bei den Veranstaltern eingegangen. „Bisher sind es 15 bis 20. Es wäre  toll, wenn noch ein paar dazukommen“, sagt der Sportwart. Die Anmeldung ist noch bis Mittwoch, 26. August,  ausschließlich online möglich. Das Nenngeld beträgt pro Teilnehmer zehn Euro, die in bar vor Ort gezahlt werden können. Eine Meldung verpflichtet gleichzeitig auch zur Zahlung.

Zwei Gewinnsätze werden gespielt, Tiebreak ist bei einem 6:6. Nach dem dritten Satz geht es in ein Matchtiebreak. Zur Durchführung eines Wettbewerbs sind mindestens acht Meldungen erforderlich. Sollte eine Konkurrenz aufgrund unzureichenden Anmeldezahlen ausfallen müssen, dann behält sich die Turnierleitung vor, Altersklassen zusammenzulegen. Die Spieler müssen Donnerstag und Freitag ab 18 Uhr und Sonnabend und Sonnabend ab 9 Uhr spielbereit sein. www.tennis-quickborn.de www.tc-ellerau.de www.tc-quickborn.de
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen