zur Navigation springen

Seit 25 Jahren ganz eng befreundet : Tangstedt und Eldena feiern Städtepartnerschaftsjubiläum

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Den Anfang machte dabei ein Freundschaftsspiel beiden der Altherrenmannschaften der zwei Gemeinden auf dem Kleinfeld vom Tangstedter Sportverein (TSV).

shz.de von
erstellt am 18.Apr.2016 | 13:00 Uhr

Tangstedt | Am 27. April ist es genau 25 Jahre her, dass die Bürgermeister der beiden Gemeinden Tangstedt und Eldena den Vertrag zur Städtepartnerschaft unterschrieben haben. Gepasst hat es: ähnliche Größe, ähnliche Einwohnerzahl und eine nicht allzu große Entfernung zwischen Tangstedt und Eldena im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern. Passend zum 25-Jährigen Jubiläum luden die Tangstedter ihre Freunde zu einem gemeinsamen Familientag ein.

Den Anfang machte dabei ein Freundschaftsspiel beiden der Altherrenmannschaften der zwei Gemeinden auf dem Kleinfeld vom Tangstedter Sportverein (TSV). „Ich weiß gar nicht wem ich die Daumen drücken soll. Möge der Bessere gewinnen“, sagte Tangstedts Bürgermeisterin Henriette Krohn (parteilos). Doch vorher zeigte noch die Cheerleader-Gruppe aus Eldena während verschiedener Choreografien was sie können und feuerten die Fußballer kräftig an. Letztendlich konnten sich die Gäste mit einem 3-4 Sieg gegenüber den Gastgebern behaupten.

Weiter ging es danach mit einem bunten Programm in der Turnhalle im Brummerackerweg. Dabei nutzten die beiden Bürgermeisterinnen die Gelegenheit, um ein paar Worte an die Gäste zu richten. „Wir haben es geschafft, einen Tag zu gestalten, den wir alle in Erinnerung behalten werden“, betonte Krohn. Und auch die Eldenaer Bürgermeisterin Elke Ferner lobte die großen Mühen, die die Tangstedter Bürger auf sich genommen haben: „Eine Freundschaft kommt nicht einfach so dahin spaziert. Ein viertel Jahrhundert; da ist viel passiert.“ Besonders die Kindergartenkinder des Markus-Kindergartens sorgten bei den Besuchern für Entzücken. Doch auch die Tangstedter Tanzsterne und die Judokas vom TSV schmückten den vielfältig gestalteten Nachmittag.

Klanglich imposant und stimmgewaltig wurde es mit dem Tangstedter Orchester TaktArt. Die Musiker spielten unter anderem Klassiker wie „Do you love me“ aus dem Film Dirty Dancing, „Quando, quando“ oder auch „I love you baby“ im Original von Frankie Valli and The 4 Seasons. Sie betonten, dass sie neue Mitglieder und vor allem Posaunen suchen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen