Mit Abstimmung : Studie: Quickborn ist die seniorenfreundlichste Stadt im Kreis Pinneberg

ellersiek-claudia-75R_7379.jpg von 14. Oktober 2020, 11:10 Uhr

shz+ Logo
Ein Platz im Grünen gibt es in Quickborn allemal. Viele Senioren bleiben auch nach dem Auszug ihrer Kinder zunächst noch in ihrem Eigenheim, bevor sie sich verkleinern. Passenden Wohnraum gibt es in der Stadt, vorausgesetzt, man verfügt über das nötige Kleingeld.

Ein Platz im Grünen gibt es in Quickborn allemal. Viele Senioren bleiben auch nach dem Auszug ihrer Kinder zunächst noch in ihrem Eigenheim, bevor sie sich verkleinern. Passenden Wohnraum gibt es in der Stadt, vorausgesetzt, man verfügt über das nötige Kleingeld.

Die Contor GmbH kommt zu dem Ergebnis, dass es sich in Quickborn für Senioren besser leben lässt als in Wedel, Pinneberg oder Elmshorn.

Quickborn | Die Reaktion von Thomas Dänecke kommt spontan. „Toll“, sagt der Vorsitzende der Quickborner Senioren-Union auf den Hinweis, dass die Stadt Quickborn die seniorenfreundlichste Stadt im Kreis Pinneberg ist. Zu diesem Ergebnis kommt eine bundesweite Studie der Contor GmbH, eine Analyse- und Beratungsfirma mit Sitz in Hünxe (Nordrhein-Westfalen), die jetzt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen