BürgerForum : Straßen vom Verkehr entlasten

Peter Groth ist  Vorsitzender des BürgerForums.
1 von 2
Peter Groth ist Vorsitzender des BürgerForums.

Das BürgerForum fordert, dass die Straßen Mittelweg, Am Felde und auch die Skandinavienallee nur dem innerörtlichen Verkehr dienen.

shz.de von
04. September 2013, 16:00 Uhr

Die Anwohner im so genannten Ellerauer Feld beklagen sich über die zunehmende Verkehrsbelastung, insbesondere in der Straße Am Felde, durch neue Baugebiete in Quickborn-Heide. Dort werden derzeit die ersten 32 Wohneinheiten gebaut. Weitere folgen.

Das BürgerForum will dafür sorgen, dass es zu einer Entlastung kommt, und einen Antrag im Gemeinderat stellen. Hintergrund: Die Anwohner beklagen sich über Folgeschäden, wie den schlechten Zustand der Fahrbahn sowie der Kanalisation durch den Lkw-Verkehr. Darüber hinaus werde die Tempo-30-Regelung nicht eingehalten.

Das BürgerForum fordert, dass die Straßen Mittelweg, Am Felde und auch die Skandinavienallee nur dem innerörtlichen Verkehr dienen. „Eine Verkehrsberuhigung ist planerisch voranzutreiben, zum Beispiel durch eine Verkehrsberuhigung ab Brombeerweg als Anliegerstraße oder durch den Rückbau wie in der Klaus-Groth-Straße in Quickborn-Heide“, sagt Peter Groth, Vorsitzender der Wählergemeinschaft BürgerForum. Alternativ wäre auch eine bessere Verkehrsverteilung über eine Verlängerung des Mittelweges bis zum Richtweg denkbar.

Weitere Forderungen: die rechtzeitige Information seitens der Kommune über die geplanten Maßnahmen wie die Grundsanierung der Anliegerstraßen, Beteiligung und Mitwirkungsrechte der Anwohner bei der Festlegung der Planung hinsichtlich Termin, Umfang, Form und Kosten, Maßnahmen zur Reduzierung der Verkehrsfrequenz, die Einhaltung von Tempo 30, ein Durchfahrverbot für Lkw, die schwerer als 7,5 Tonnen sind, und die Einzeichnung von Parkbuchten.
 

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen