Schulen in Deutschland : Stephanie zu Guttenberg: „Haben die digitale Entwicklung komplett verschlafen“

23-41055333_23-83221324_1474542958.JPG von 08. Januar 2021, 16:45 Uhr

shz+ Logo
Stephanie zu Guttenberg setzt sich seit 2019 als Mitgesellschafterin des Social Impact Start-ups BG3000 für digitale Bildung ein. In einem Interview hat sie mit Redaktionsleiter Gerrit Bastian Mathiesen über das Thema gesprochen.

Stephanie zu Guttenberg setzt sich seit 2019 als Mitgesellschafterin des Social Impact Start-ups BG3000 für digitale Bildung ein. In einem Interview hat sie mit Redaktionsleiter Gerrit Bastian Mathiesen über das Thema gesprochen.

Fehlende Technikausstattung an Schulen, fehlende Medienkompetenz bei Lehrern und Schülern, fehlende Lernkonzepte: Digitalexpertin Stephanie zu Guttenberg äußert harsche Kritik am Bildungswesen.

Quickborn | Kitas und Schulen sollen bis Februar geschlossen bleiben, das Lernen auf Distanz verstärkt werden. Das sieht der Beschluss vor, auf den sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Regierungschefs der Länder am Dienstagabend (5. Januar) verständigt h...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen