zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

23. August 2017 | 12:41 Uhr

Standort für Wache weiter offen

vom

Quickborn | Nach einer Begehung eines Gebäudes in Quickborn, das vorübergehend Stützpunkt der Rettungsdienst Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) sein könnte, ist es laut Wa chenleiter Kjell Seyfert noch zu keiner Entscheidung gekommen. Bürgermeister Thomas Köppl (CDU) teilte mit, dass es sich bei den Räumlichkeiten um das Erdgeschoss in der Marktstraße 7, das ehemalige Kino handelt. Dieses liegt neben der Feuerwache.

Der Stützpunkt an der Kieler Straße ist für das Personal und die Fahrzeuge des RKiSH zu klein geworden (diese Zeitung berichtete). Während einer wahrscheinlichen Umbauphase der Wache, die bereits im September beginnen soll, braucht das RKiSH in Quickborn ein neues Quartier.

Christian Mandel, Sprecher der RKiSH, sagte es sei weiterhin völlig offen, wo der Rettungsdienst in der Eulenstadt künftig ansässig ist: "Der Bedarf steht fest." Über Ideen und mögliche Objekte könne jedoch noch nichts gesagt werden. Alternative zu einer Übergangslösung könne auch der Bau einer neuen Wache sein.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2013 | 03:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen