zur Navigation springen

Quickborn : Spende für Suchtberatungsprojekt „Kleine Riesen“

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

In Einzelgesprächen und bei wöchentlichen Gruppenangeboten können sich betroffene Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien austauschen.

Quickborn | Es war mehr als eine gewöhnliche Spendenübergabe. Als Gabriele Lietz, Inhaberin des Reformhauses Quickborn, einen Umschlag mit 500 Euro in der Beratungsstelle der Ambulanten und Teilstationären Suchthilfe (ATS) überreichte, wurde auch über ein Tabuthema gesprochen: Alkoholismus in Familien. Daraus folgt die Frage: Wie kann Kindern und Jugendlichen aus suchtbelasteten Elternhäusern geholfen werden?

„Ich starte jedes Jahr in der Adventszeit eine Aktion für einen guten Zweck. Diesmal habe ich mit meiner Familie 200 Wundertüten mit Proben aus meinem Gesamtsortiment gepackt und für einen Spenden-Preis von 2,50 Euro verkauft“, berichtete Lietz dem ATS-Team. „Zu meiner Überraschung lief die Aktion am Anfang nur schleppend an. Einige meiner Kunden hatten Bedenken, dass sie mit dem Kauf der Tüte alkoholisierte Familien unterstützen würden. Aber das Gegenteil ist richtig“, betonte die Initiatorin.

Sozialpädagogin Bettina Taschinski, die das ATS-Projekt „Kleine Riesen“ betreut, gab Einblicke in ihre Beratungspraxis: „Kinder nehmen das Verhalten von Betrunkenen ganz anders war, sie ängstigen und schämen sich gegenüber ihren Freunden. Was sie erleben, behalten sie für sich. Erst in unserer Anlaufstelle entwickeln sie Vertrauen. Hier können sie ihren Kummer loswerden.“

In Einzelgesprächen und bei wöchentlichen Gruppenangeboten können sich betroffene Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien austauschen. Über Gespräche, Spiele und gemeinsame Aktivitäten lernen sie den Umgang mit Enttäuschung und Angst. „Das Erleben von Gefühlen wie Freude und Spaß kommt dabei nicht zu kurz“, erklärte Taschinski.

Alle Gespräche in der ATS-Suchtberatung in Quickborn werden absolut vertraulich behandelt, versichern die Verantwortlichen. Die Räumlichkeiten befinden sich in der Straße Am Freibad 23. Die Bürozeiten sind montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, eine Telefon-Sprechstunde wird donnerstags in der Zeit von 15 bis 16 Uhr angeboten. Kontakt unter Telefon 04106-60000 und per E-Mail an sucht.quick@ats-sh.de. Die  Ansprechpartnerin für die Fachstelle „Kleine Riesen“, Bettina Taschinski, ist unter Telefon 0162-2345397 zu erreichen.

In vergangenen Jahr wurden zudem Ferien-Aktionen angeboten wie der Besuch im Heide-Park, Grillen und Zelten sowie Schlittschuhlaufen. Für diese Unternehmungen der ATS sind Spenden wie die von Lietz so wichtig. „In der Fachstelle ,Kleine Riesen‘ wird sich nicht nur Zeit genommen für betroffene Kinder. Wir stehen auch dem suchtkranken Elternteil oder Angehörigen zur Seite“, ergänzte Diplom-Pädagogin Daniela Willrodt, die das Team bisher geleitet hat. Sie verabschiedet sich in den Mutterschutz und stellte anlässlich der Spendenübergabe auch ihren Nachfolger Hauke Behnk vor, der schon in den Gründungsjahren der Beratungsstelle in Quickborn engagiert war und sowohl Diplom-Sozialpädagoge als auch Sozial-Therapeut ist.

Auf die Frage, wie Kontakte zu den Betroffenen entstehen, berichtete Taschinski: „Mit einer Kollegin führe ich Präventionsarbeit in Kindertagesstätten und Grundschulen durch. So erfahre ich häufig in Klassen- oder Lehrerkonferenzen, wo bei einigen Kindern der Schuh drückt. Aber auch vom Jugendamt werden uns Kinder und Jugendliche zugewiesen.“ Es entspreche der Erfahrung der ATS, dass es Heilungschancen für jedes einzelne Familienmitglied gibt. Wichtig sei die Aufhebung der Isolation, die Förderung der Selbstwahrnehmung, der Umgang mit eigenen Bedürfnissen und das Erlernen konstruktiver Konfliktlösungen. „In sofern haben Sie mit ihrer Spende einen wichtigen Beitrag für unsere Arbeit geleistet“, richtete Taschinski Worte des Danks an Spenderin Lietz.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen