zur Navigation springen

Erlebnisbad „Arriba“ in Norderstedt : Sexueller Übergriff auf Mädchen – Haftbefehle wegen Vergewaltigung

vom

Im Erlebnisbad „Arriba“ sollen ein Junge und ein Mann zwei Mädchen belästigt haben. Die beiden Afghanen sitzen in Haft.

Norderstedt | Nach sexuellen Übergriffen auf zwei Mädchen in einem Hallenbad in Norderstedt (Kreis Segeberg) sind am Sonntagnachmittag zwei Beschuldigte festgenommen und inhaftiert worden. Das teilte die Polizei am Montagabend mit.

In dem Erlebnisbad in der Straße „Am Hallenbad“ wurden die zwei Frauen aus dem Kreis Bad Segeberg (14 und 18 Jahre) gegen 17.30 Uhr im Bereich der Rutsche von einem Jugendlichen und einem Mann sexuell genötigt. Die Geschädigten informierten sofort das Sicherheitspersonal im Erlebnisbad. Die Mitarbeiter hielten die beiden Beschuldigten bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Die Polizei nahm die beiden Täter, zwei Flüchtlinge aus Afghanistan im Alter von 14 und 34 Jahren vorläufig fest und brachte sie ins Polizeigewahrsam. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Afghanen am späten Montagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel dem Haftrichter des Amtsgerichtes Norderstedt vorgeführt.

Gegen beide Beschuldigte wurde wegen des dringenden Tatverdachts der Vergewaltigung umgehend Haftbefehl erlassen. Die mutmaßlichen Täter hätten die beiden Frauen so berührt, dass rechtlich der Tatbestand der Vergewaltigung erfüllt sei, sagte ein Polizeisprecher. „Haftgründe sind Flucht- und Wiederholungsgefahr“, teilte die Polizei zudem mit. Der 14-Jährige wurde in die JVA Schleswig gebracht, der 34-Jährige muss in die JVA Neumünster.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 01.Mär.2016 | 07:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert