zur Navigation springen

Band Contest in Quickborn : Sechs Nachwuchsgruppen auf der Bühne

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Haus der Jugend: Sechs Nachwuchsgruppen faszinieren beim Band Contest mit Blues, Pop, Rock und Metal.

Quickborn | Rockige Musik, gute Gespräche und jede Menge Fans: Beim 19. Musikcafé im Haus der Jugend Quickborn kamen sowohl Nachwuchsmusiker als auch Besucher auf ihre Kosten. Während des Contests bekam die Band Palindrome Complex die meisten Stimmen vom Publikum. Insgesamt hatten sich zehn Musikgruppen beworben, von denen sechs Gruppen spielen durften. „Das Event ist bei den Jugendlichen sehr beliebt“, sagte Anette Lübcke, pädagogische Mitarbeiterin der Stadtjugendpflege. Inzwischen habe sich die Veranstaltung von Nürnberg bis Dänemark herumgesprochen.

Einige der Nachwuchsmusiker trafen am Konzertabend in Folge von Staus verspätet ein. Betroffen davon war beispielsweise die Band Palindrome Complex aus Kiel. Insgesamt waren die jungen Männer fünf Stunden unterwegs. „Uns passiert immer so etwas“, so Sänger Jören Gloe (21). Sogar den Wagen habe man morgens anschieben müssen, weil die Batterie defekt gewesen sei. Gemeinsam mit Gitarrist Dean Molsner (21) war er sich einig, dass derartige Zwischenfälle zum kultigen Bandleben dazugehören.

Was den Band-Reiz ausmacht? „Wir sind alle musikverrückt und es macht Spaß, vor einem Publikum Musik zu machen – mit Leuten, die gleichgesinnt sind“, erzählt Schlagzeuger Tobias Meyer (22). Die Konzerte im Haus der Jugend seien besonders schön. Als Gründe bezeichneten die Musiker die kontaktfreudigen Besucher und die noch nicht so ausgeprägte Konkurrenz. „Typisch bei den Auftritten ist häufig eine andächtige Stimmung“, weiß Lübcke. Zwischen Musikern und Publikum herrsche eine besondere Atmosphäre.

Wie bei den vergangenen fünf Band-Contests freuten sich die Veranstalter über den regen Zulauf. Die Stadtjugendpfleger unter Leitung von Birgit Hesse freuen sich über jeden, der mitmacht. „Die Jugendlichen stecken hier so viel Herzblut rein“, so Lübcke. Undenkbar wäre ein solcher Contest ohne die ehrenamtlichen Helfer. Sie sind während der Veranstaltung für Technik, Kasse und Verpflegung verantwortlich.

Das Musik-Café entstand im Jahr 2006 aus der Idee heraus, jungen Musikern aus Quickborn und Umgebung die Chance zu geben, ihr Talent auch mal einem größeren Publikum live zu präsentieren. „Wir haben eine klasse Resonanz, die jungen Leute sind superglücklich, in Quickborn eine Bühne zu haben“, bilanziert Lübcke.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Nov.2014 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen