Quickborn : Schüler gestalten Weihnachtskarten

Die Schülerinnen freuten sich, dass ihre Karten bis Ende des Jahres im Foyer des Rathauses hängen bleiben.
Die Schülerinnen freuten sich, dass ihre Karten bis Ende des Jahres im Foyer des Rathauses hängen bleiben.

Etwa 40 Schüler der Goetheschule malten Bilder für die Stadt. Bis Ende des Jahres hängen die Originale im Rathaus.

Avatar_shz von
04. Dezember 2014, 14:00 Uhr

Quickborn | Ob ein Weihnachtsmann der einen Schlitten zieht, ein Weihnachtszimmer mit Familie oder auch ein Graffiti an der Mauer. Die Schüler der Goetheschule in Quickborn ließen ihrer Kreativität freien Lauf. Von 200 Schülern machten etwa 40 Mädchen und Jungen bei der Aktion mit, Weihnachtskarten für die Stadt zu malen. „Daraus haben wir dann die sieben besten Bilder ausgesucht“, erklärte Schulleiterin Silke Binger.

Schließlich wurden sieben Entwürfe an das Büro des Bürgermeisters geschickt, von denen vier als Motive für die diesjährigen Weihnachtskarten der Stadtverwaltung ausgewählt wurden. „Normale Karten finde ich langweilig. Um so schöner, dass hierbei Quickborner Schüler für die Gestaltung zuständig waren. Das gibt dem Ganzen eine persönliche Note“, sagte Thomas Köppl (CDU), Bürgermeister der Eulenstadt.

Kathrin Micevski (2 a), Jessica Schäfer (4 a), Isabell Kuper (4 b) und Lauren Greifenberg (4 b) waren sichtlich stolz auf ihre Bilder. Zum ersten Mal konnten sie im Foyer des Rathauses die fertigen Karten mit ihrer Kunstlehrerin Joke Striedieck sehen und Köppl überreichte ihnen einige ausgedruckte Exemplare ihrer Weihnachtskarten.

„Das hat sehr viel Spaß gemacht“, sagte die Viertklässlerin Isabell. Von ihr stammt ein Graffiti an der Mauer. „Ich habe einfach alles aufgemalt, was mir zum Thema Weihnachten eingefallen ist“, erzählte sie. Schulleiterin Binger lobte besonders die hohe Motivation der Kinder. „Für die Kinder war es toll, Karten für den Bürgermeister malen zu dürfen. Das hat sie gleich angespornt“, so Binger. Auch Cathrin Stank aus dem Büro des Bürgermeisters war von den Entwürfen begeistert. „Es ist schön auf was für Kleinigkeiten geachtet wurde. Sie sind wirklich toll geworden“, so Stank. Die Originale der Schüler werden bis zum Ende des Jahres im Foyer des Rathauses ausgestellt.

Das Quickborner Rathaus hat montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr geöffnet. Außerdem kann die kleine Ausstellung der Schüler auch am Sonnabend von 10 bis 12 Uhr begutachtet werden. Das Rathaus befindet sich am Rathausplatz.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen