Wegen Corona : Quickborns Kirchenmusiker plant zwei kleine Konzerte statt eines großen Oratoriums

ellersiek-claudia-75R_7379.jpg von 19. Oktober 2020, 10:47 Uhr

shz+ Logo
Aufgrund der Corona-Krise hat Kirchenmusiker Michael Schmult einfach umdisponiert.

Aufgrund der Corona-Krise hat Kirchenmusiker Michael Schmult einfach umdisponiert.

Das Programm bleibt aber mit dem Oratorium unverändert, zumindest nahezu.

Quickborn | Manche mögen es geahnt haben: Die von Quickborns Kirchenmusiker Michael Schmult für November geplante große Aufführung des Mendelssohn-Bartholdy-Oratoriums „Der Elias“ mit Solisten, Orchester und Kantorei kann es in der Form nicht geben. Schmult hat deshalb umgeplant und bietet am Samstag (7. November) ein Konzert und dafür zwei Termine an. Es ist eben...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen