75 Jahre nach Auschwitz-Befreiung : Quickborner setzen am Henri-Goldstein-Haus ein Zeichen gegen das Vergessen

Avatar_shz von 27. Januar 2020, 20:24 Uhr

shz+ Logo
20200127_175033.jpg

Verein Henri-Goldstein-Haus beteiligt sich an bundesweitem Beleuchtungs-Flashmob. Die Öffentlichkeit war nicht eingeweiht.

Quickborn | Der Metallofen in der Mitte ist die einzige Wärmequelle. Er gibt sein Bestes und doch ist es bestenfalls verschlagen im Henri-Goldstein-Haus (HGH) an diesem denkwürdigen Montagabend.   Die Kälte kriecht den rund 50 Teilnehmern des Beleuchtungs-Flashmobs unbarmherzig in die Gliedmaßen. HGH-Vereinsvorsitzender Jens-Olaf Nuckel ist es, der die Frage stell...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen