Schöne Weihnachtsaktion : Quickborner Kinder gestalten Grußkarten

shz_plus
Diesen Schülern verdanken Bürgermeister Thomas Köppl (links) und Bürgervorsteher Henning Meyn (rechts, beide CDU) die Entwürfe für die Grußkarten. Wegen der gelungenen Umsetzung der Ideen war die Festlegung auf vier Siegermotive nicht leicht.
Diesen Schülern verdanken Bürgermeister Thomas Köppl (links) und Bürgervorsteher Henning Meyn (rechts, beide CDU) die Entwürfe für die Grußkarten. Wegen der gelungenen Umsetzung der Ideen war die Festlegung auf vier Siegermotive nicht leicht.

Für die Motive auf der Weihnachtspost der Stadt Quickborn sind Kinder der Grundschule Mühlenberg verantwortlich.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
06. Dezember 2018, 16:00 Uhr

Quickborn | Auch in diesem Jahr verschickt die Stadt Quickborn Weihnachtskarten, die Kinder der Quickborner Schulen gestaltet haben. Für die gut 500 Karten wurden in diesem Jahr 13 Entwürfe von Schülern der vierten Klassen der Quickborner Grundschule Mühlenberg eingereicht. Den Zuschlag bekamen die Motive von Johann Licht (Klasse 4 a), Pranvera Kajtazi, Antonia Herms und Emilia Gerhard (alle Klasse 4 b). „Die Auswahl ist uns nicht leicht gefallen, denn die Bilder sind alle hervorragend“, sagte Bürgermeister Thomas Köppl (CDU).

Bei der Gestaltung der Grußkarten hatten die Kinder freie Hand. Die einzigen Vorgaben waren ein Querformat und ein weihnachtliches Motiv. Wie die Kunstlehrerin Linda Sielfeld berichtete, hatten alle Kinder viel Spaß an der Gestaltung und zeigten große Kreativität. „Die Schüler malten und bastelten mit großer Begeisterung zu Hause und in der Schule, sie fertigten Collagen an und malten die unterschiedlichsten weihnachtlichen und winterlichen Ansichten“, sagte sie. Auch die Eule, das Quickborner Wappentier, fand in einigen Bildern Platz.

Großes Lob des Bürgervorstehers

Zur Vorstellung der Entwürfe und der Siegerkarten wurden die Kinder außerdem von der Leiterin der Grundschule Mühlenberg, Petra Schüddekopf, begleitet. Auch Bürgervorsteher Henning Meyn (CDU) lobte alle Arbeiten als exzellent. Für die siegreichen Kartenentwürfe gab es jeweils einen Quickborn-Gutschein im Wert von 20 Euro und fünf der eigenen Weihnachtskarten.

Alle teilnehmenden Kinder erhielten ein Schokoladengeschenk als Anerkennung. Jede der 500 gedruckten Karten, die die Stadt in den kommenden Tagen verschickt, trägt die Unterschrift des Bürgermeisters und des Bürgervorstehers. Die Originale aller Entwürfe werden ab sofort bis zum Ende des Jahres im Foyer des Rathauses ausgestellt und können dort besichtigt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen