Studienfahrt : Quickborner Gymnasiasten: „Wir haben nicht weggesehen“

Avatar_shz von 20. Mai 2019, 12:00 Uhr

shz+ Logo
Nach den Vorträgen  interessierten sich die Besucher für die Projekt-Ausstellung im Flur des Gymnasiums.
Nach den Vorträgen interessierten sich die Besucher für die Projekt-Ausstellung im Flur des Gymnasiums.

Oberstufenschüler des Quickborner Elsensee-Gymnasiums berichteten über Studienfahrt nach Oswiecim/Auschwitz.

Quickborn | Die Studienfahrt von 25 Oberstufenschülern des Elsensee-Gymnasiums nach Oswiecim/Auschwitz hat erschütternde Eindrücke bei den Teilnehmern hinterlassen. In dieser Woche schilderten die Schüler aus den Jahrgängen elf bis 13 sowie die Projektleiter Toni Güth und Harald Kocks bei einer Schulveranstaltung ihre Eindrücke. „Man ist versucht, sich erschaudert...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen