Grösste Fussball-Ferien-Schule Norddeutschlands : Quickborner Fussi-Camp bleibt auf Erfolgskurs

Der Höhepunkt des Camps ist das große Abschluss-Spiel. Mit einem riesigen Ball kicken die Kinder dann gegen alle Betreuer.
Der Höhepunkt des Camps ist das große Abschluss-Spiel. Mit einem riesigen Ball kicken die Kinder dann gegen alle Betreuer.

163 Kinder in diesem Jahr wieder bei der Schule dabei. Stetig steigende Anmeldezahlen.

shz.de von
24. Juli 2018, 12:30 Uhr

Quickborn | Angefangen hat alles im Jahr 2007. Damals noch mit insgesamt gerade einmal 58 Teilnehmern hat sich das Fussi-Camp des 1.FC Quickborn heute zu der größten Fußball-Ferien-Schule Norddeutschlands entwickelt. „8245 Tage Fußball-Ferien-Spaß in zwölf Jahren“, verkündet das Organisationsteam stolz.

Das Konzept des Sportvereins in der Eulenstadt geht auf. Die Bestätigung sind die jährlich steigenden Teilnehmerzahlen. In diesem Jahr sind es fast drei Mal mehr Kinder, als im Premierenjahr 2007. 163 Mädchen und Jungen werden in der letzten Sommerferienwoche, von Montag bis Freitag, 13. bis 17. August, das Holstenstadion im Harksheider Weg 251 in Beschlag nehmen. Das sind lediglich zwei weniger als im Vorjahr. In den vergangenen vier Jahren blieben die Anmeldezahlen konstant. Nachdem der Altersdurchschnitt seit 2012 tendenziell gestiegen ist – im Jahr 2016 wurde mit einem Durchschnittsalter von 10,2 Jahren der Spitzenwert erreicht – fiel er seit 2017 wieder und liegt aktuell bei 8,8 Jahren.

Geringer Anteil an Mädchen

Auch die Anzahl der Wiederholungstäter spricht für das Angebot des 1. FC Quickborn: 87 Mädchen und Jungen möchten das Spektakel noch einmal erleben, umgerechnet sind das 53,4 Prozent der Teilnehmer. Das Fußball-Camp ist insbesondere bei Jungs beliebt. Der Anteil der Mädchen ist dagegen sehr gering. In diesem Jahr sind nur acht Mädchen, also 4,9 Prozent der Teilnehmer, mit von der Partie. Betreut werden die 163 Kinder von einem großen Betreuerteam, das die gesamte Woche ehrenamtlich im Einsatz ist. 16 Trainer, 14 Co-Trainer und neun Helfer kümmern sich um ein ausgewogenes Training der jungen Sportler. Aufgrund der steigenden Teilnehmerzahlen, stieg auch die der Betreuer und Trainer. Von acht im Jahr 2007 stieg die Anzahl auf aktuell 39.

Der Abschluss des Quickborner Fussi-Camps wird mit einem gemeinsamen Grillen, einem Gruppenfoto sowie einem Turnier zelebriert. Bei dem großen Abschluss-Spiel treten alle Camp-Teilnehmer gegen die Betreuer an. Los geht es am Freitag, 17. August, um 12 Uhr. Die Nachwuchskicker flitzen dann hinter einem überdimensional großen Fußball hinterher und versuchen, das Betreuer-Team zu schlagen. Besucher sind zum Anfeuern willkommen.

Weitere Infos gibt es online.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen