zur Navigation springen

Schock zu früher Stunde : Quickborner Bauhof geplündert

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Arbeitsgeräte im Wert von mehr als 50.000 Euro wurden gestohlen. Die Diebe pumpten sogar Tanks leer. Eine Belohnung wurde ausgesetzt.

Steve Lorenz, kommissarischer Leiter des Quickborner Bauhofs, schüttelt immer wieder den Kopf. Er ist entsetzt und verärgert. Der städtische Betrieb ist über Nacht geplündert worden. Lorenz kann es immer noch gar nicht fassen. Beinahe entsteht das Gefühl, als seien er und seine Mitarbeiter persönlich beleidigt worden.

Unbekannte sind in der Nacht zu gestern in den Baufhof an der Kieler Straße eingebrochen und haben fast alles mitgehen lassen, was nicht niet- und nagelfest war. Die Diebe stahlen Arbeitsgeräte im Wert von mehr als 50 000 Euro. „Ein Mitarbeiter hat morgens um 6.10 Uhr bemerkt, dass eine Tür aufgebrochen war“, sagt Lorenz.

Doch das war nur die Spitze des Eisberges. Wie sich herausstellte, wurden alle vier Hallen und die drei Kraftstoffcontainer auf dem Gelände mit Gewalt geöffnet. Aus der großen Halle wurde ein Sprinter rausgerollt – wohl mit der Überlegung der Diebe, die Geräte so besser aus dem Gebäude wegschaffen zu können.

Die Liste der Arbeitsgeräte, die die Unbekannten mitgehen ließen, ist lang: Neun Motorsägen, vier Freischneider, zwei Rasenmäher, zwei Laubpuster, zwei Heckenschneider, zwei Motorflexgeräte, ein Steinhammer, vier Hochdruckreiniger, vier Schweißgeräte, ein Plasmaschneider und drei Pumpen ließen die Unbekannten unter anderem mitgehen. Auch zahlreiche Schraubenschlüssel aus der Hauptwerkstatt gehören zur Diebesbeute. „Gutes Werkzeug“, betont Lorenz.

Dreister geht es nicht: „800 Liter Kraftstoff wurden gestohlen“, berichtet Lorenz – Diesel, Benzin und Motormix. Nicht nur aus den für die Kraftstoffe vorgesehenen Tonnen wurde das Benzin abgezapft, „auch aus zwei Fahrzeugen wurde Kraftstoff abgepumpt“, berichtet Lorenz. Alles Sachen, die ihnen nun fehlen würden. Einige Werkzeuge seien bereits gestern wieder beschafft worden. Die Arbeit müsse weitergehen. Die Polizei hat die Spurensuche gestern Morgen bereits abgeschlossen. Die Beamten wollten sich aber nicht näher zu dem Einbruch äußern.

Diebe kamen vermutlich mit Lkw

Laut Informationen dieser Zeitung sollen die Täter mit einem Lkw, der mindestens siebeneinhalb Tonnen schwer war, über den Zuweg des Bauhofs auf das Gelände gefahren sein, um die Geräte damit abzutransportieren. Zeugen sollen am Abend zuvor Osteuropäer beobachtet haben, die das Gelände des Bauhofs auskundschafteten.

Bürgermeister Thomas Köppl (CDU) teilte gestern mit, dass die Stadt eine Belohnung von 2000 Euro ausgesetzt habe. Damit Einbrüche in den Bauhof künftig verhindert werden, kündigte Köppl an, das Gelände mit einer Alarmanlage sichern zu lassen. Hinweise nimmt die Stadt unter der Rufnummer (0 41 06) 611 210 entgegen.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2013 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen