zur Navigation springen

Einschulung : Quickborn zählt mehr Erstklässler

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Zahl der Abc-Schützen steigt von 145 auf 160. Hohe Schwankungen bei Neuanmeldungen an Gymnasien.

shz.de von
erstellt am 03.Sep.2015 | 12:30 Uhr

Quickborn | Den nagelneuen Ranzen auf dem Rücken, die Schultüte in die Arme – und auf zur Einschulung. Gestern war es endlich so weit für die angehenden Erstklässler in Quickborn und Ellerau. Gleich vier Feiern liefen vormittags parallel: an der Waldschule, der Grundschule Mühlenberg und der Goethe-Schule in Quickborn sowie an der Grundschule Ellerau.

An der Comenius-Schule und am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium (DBG) wurden gestern zudem die neuen Fünftklässler begrüßt. Bereits am Dienstag hatte das Elsensee-Gymnasium die Kinder des Jahrgangs fünf willkommen geheißen. Doch wie verhält es sich mit den Schülerzahlen?

„Bei den Gymnasien schwanken die Schülerzahlen derzeit am deutlichsten“, sagte Burkhard Arndt, Fachbereichsleiter Bildung im Quickborner Rathaus. Während am DBG 2014 noch 98 neue Schüler aufgenommen wurden, sind es in diesem Jahr „nur“ 83. Einen deutlichen Zuwachs verzeichnete hingegen das Elsensee-Gymnasium im Schulzentrum Süd: 91 Schülern 2014 stehen 115 in diesem Jahr gegenüber. Nahezu unverändert ist dagegen die Situation an der Comenius-Schule, wo in der fünften Klasse 82 Kinder und Jugendliche unterrichtet werden. 2014 waren es lediglich zwei weniger. „Die Zahl der Grundschüler hat allgemein leicht zugenommen“, berichtete Arndt. So wurden 2014 in Quickborn noch 636 Erst- bis Viertklässler beschult, 2015 stieg die Zahl auf 674.

DBG hat die meisten Schüler

Auch bei den Abc-Schützen ist ein Zuwachs zu verzeichnen: In der Eulenstadt wurden vergangenes Jahr 145 Kinder eingeschult, während nun 160 mit Lesen, Schreiben und Rechnen beginnen werden. Erhebliche Änderungen, was die Anzahl der Klassen betrifft, gab es keine. Lediglich die Grundschule Mühlenberg erhöhte aufgrund von 55 Neuanmeldungen – 2014 waren es noch 47 – von zwei auf drei erste Klassen. Die übrigen Grundschulen blieben entweder zwei- oder dreizügig. An der Waldschule wurden mit 58 Kindern die meisten willkommen geheißen. Die größte Steigerung gegenüber dem Vorjahr hatte allerdings die Goethe-Schule zu vermelden: Während 2014 dort 36 Kinder ihre Schullaufbahn begannen, sind es in diesem Sommer 47.

Mit Abstand am schülerreichsten ist in Quickborn das DBG, an dem 757 Kinder und Jugendliche angemeldet sind. Auf Platz zwei folgt die Comenius-Schule mit 661 Heranwachsenden vor dem Elsensee-Gymnasium mit 636. Bei den Grundschulen rangiert die Einrichtung in Ellerau in Sachen Gesamtschülerzahl mit 261 vor der Mühlenbergschule (249), der Waldschule (225) und der Goethe-Schule (200) in Quickborn.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen