zur Navigation springen

Freibaderöffnung : Quickborn springt in die neue Saison

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Stadtrat Klaus Hensel hebt die Bedeutung des Schwimmbads hervor. Im Winter gab es Renovierungen.

shz.de von
erstellt am 05.Mai.2014 | 17:00 Uhr

Quickborn | Ein frostiger Start in die neue Saison: In der Nacht zum Sonnabend lagen die Temperaturen noch unter dem Gefrierpunkt – am frühen Vormittag aber kratzte das Wetter zaghaft an der 10-Grad-Grenze. Glücklicherweise, sollte doch um 10 Uhr die neue Badesaison des Quickborner Freibads eingeläutet werden. Stadtrat Klaus Hensel sprach die Begrüßungsworte. „Wir freuen uns natürlich, dass wir auch in diesem Jahr wieder das Freibad einweihen können“.

Denn obwohl zahlreiche Quickborner das Angebot nutzen würden, werde es immer schwieriger, es für die Allgemeinheit aufrecht zu erhalten. „Die Steigerung von Energie- und Personalkosten machen uns zu schaffen“, so Hensel. Den bisherigen jährlichen Einnahmen von rund 77.000 Euro stehen auch in Zukunft Kosten von über 300.000 Euro gegenüber – Tendenz weiter steigend. „Trotzdem ist es wichtig, dass diese Einrichtung, die immerhin seit rund 50 Jahren besteht, auch weiter für die Quickborner und besonders die Jugendlichen zu erhalten“.

Um das zu gewährleisten, wurde vor Kurzem eine moderate Preisanpassung um durchschnittlich 6,4 Prozent beschlossen. Hensel zeigte sich zuversichtlich: „Wir wünschen uns eine tolle Saison mit viel schönem Wetter, vielen Besuchern und viel Freude.“

Die Mannschaft der örtlichen DLRG weihte anschließend mit einem gemeinsamen Sprung ins Wasser das große Becken ein, das in frischem Glanz erstrahlte, „Die Beckenumrandung und Überlaufrinnen wurden komplett erneuert“, erklärte Schwimmmeister Ronny Berger, der seit vergangenem Jahr das Team des Freibads verstärkt. Gemeinsam mit Helga Besler und Nicole Kumbartzki ist er für die Sicherheit der Badegäste verantwortlich. Auch das gesamte Wasser wurde vor Saisonstart abgelassen und neu aufgefüllt. Am Eröffnungsmorgen bot sich dem Schwimm-Meister ein beeindruckendes Bild. „Als ich heute Morgen bei Frost ins Bad gekommen bin, hat das Becken richtig gedampft“, erzählt er. Kein Wunder – bei rund 23 Grad Wassertemperatur wird den Schwimmgästen auch bei kühleren Lufttemperaturen wohlig warm im Freibad. Bis zum 7. September ist das Freibad täglich von 6.30 Uhr bis 20.30 Uhr geöffnet.

Tageskarten für Kinder, Schüler und Jugendliche bis 18 Jahre kosten 1,20 Euro. Erwachsene zahlen 3,50 Euro/ermäßigt 1,60 Euro. Eine Zehnerkarte für Kinder, Schüler oder Jugendliche bis 18 Jahre wird mit 11 Euro berechnet. Erwachsene müssen für zehn Besuche 26 Euro/ermäßigt 14 Euro zahlen. Wer den ganze Sommer schwimmen möchte kann eine Saisonkarte kaufen. Für Kinder, Schüler und Jugendliche bis 18 Jahre kostet diese 31 Euro. Erwachsene zahlen 66 Euro/ermäßigt 46 Euro. Eine Familienbadekarte wird mit 72 Euro berechnet.
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen