Pinneberger Straße : Puten verenden bei Feuer in Quickborner Geflügelstall

In diesem Stall in Quickborn verendeten zahlreiche Puten.

In diesem Stall in Quickborn verendeten zahlreiche Puten.

Am frühen Donnerstagabend ist ein Stallgebäude in Quickborn teilweise abgebrannt. Die Brandursache ist noch unklar.

shz.de von
14. Juni 2018, 18:30 Uhr

Quickborn | Bei dem Brand auf einem Hof in der Pinneberger Straße in Quickborn (Kreis Pinneberg) ist am frühen Donnerstagabend ein Stallgebäude teilweise abgebrannt. In dem Schuppen waren offenbar Puten untergebracht. Nach Angaben von Quickborns Wehrführer Wido Schön konnten nicht alle Tiere gerettet werden. Einige waren bereits verendet, als die Rettungskräfte den Einsatzort erreichten.

Für die Kameraden wurde es zum Feierabend nochmal stressig. „Als der Notruf einging, waren wir gerade bei einem Brand im Himmelmoor“, so Schön. An einer schwerer zugänglichen Stelle hatte nach  Angaben Schöns Gras Feuer gefangen. Grund genug für den Wehrchef, die Borstel-Hohenradener kameraden um Unterstützung zu bitten. Als sie eintrafen, war das Feuer im Stall allerdings bereits unter Kontrolle. „Wir haben auf der einen seite das Dach runtergrissen und ein Hydroschild aufgebaut, um ein Übergreifen auf das Wohnhaus zu verhindern.“ Die Ursache  für beide Brände ist bislang unklar.  Auch über die Höhe des  bei dem Feuer auf dem Gehöft entstandenen Schadens wurden gestern  keine Angaben gemacht. 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert